Google verringert RAM-Belastung durch Chrome auf Windows und Android
Quelle: Pixabay/deepanker70

Google verringert RAM-Belastung durch Chrome auf Windows und Android

Dank Änderungen am Memory-Management in Chrome wird der Browser auf Windows und Android schneller und belastet den Arbeitsspeicher weniger als zuvor.
15. März 2021

     

Wer gerne viele Chrome-Tabs bleichzeitig geöffnet hat, kennt das Problem: Der Arbeitsspeicher leidet oft ziemlich stark unter Chrome. Mit einem neuen Memory Allocator, der Partitionalloc heisst, will man den Arbeitsspeicher nun etwas entlasten, wie Google in einem Chromium-Blogeintrag verkündet. Die Änderungen betreffen den Chrome-Client für 64-bit Windows und Android. Partitionalloc soll das Memory Management im Allgemeinen effizienter machen und an verschiedenen Orten leichte Performance-Steigerungen möglich machen. Google spricht von 22 Prozent Performance-Einsparungen bei Browser Prozessen, während die Belastung des Renderers um 8 und die der GPU um 3 Prozent verringert wurde. Auch soll der Browser auf Android dank den Anpassungen rund 13 Prozent schneller starten als zuvor. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Chrome für Android neu mit Webseiten-Vorschau

11. März 2021 - Google hat seinem Browser Chrome für Android ein neues Feature spendiert. So können nun Webseiten in einer Vorschau-Version begutachtet werden, bevor man sie öffnet.

Erleichterter Zugang zu experimentellen Chrome-Features

10. März 2021 - Mit einem Toolbar-Button im Canary-Build von Chrome vereinfacht Google den Zugang zu den experimentellen Browser-Features.

Chrome-Updates demnächst im 4-Wochentakt

7. März 2021 - Seit über zehn Jahren hat Google alle sechs Wochen ein Update des Chrome-Browsers mit neuen Features veröffentlicht. Jetzt soll der Erneuerungsrhythmus auf vier Wochen verkürzt werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER