Google Maps neu mit Strassen-Editierfunktion

(Quelle: Google)

Google Maps neu mit Strassen-Editierfunktion

(Quelle: Google)
14. März 2021 - Nutzer können in Google Maps schon bald fehlende Strassen einzeichnen oder Verläufe korrigieren. Die Änderungen sollen vor der Freischaltung allerdings durch Google geprüft werden.
Um die Genauigkeit und Aktualität von Google Maps zu verbessern, lässt Google es fortan zu, dass Anwender das Kartenmaterial selbständig ergänzen und korrigieren können. Wie der Konzern in einem Blog-Posting ankündigt, ist es Benutzern mit einem Google-Konto neu möglich, Strassenverläufe zu bearbeiten. Ist beispielsweise eine Strasse auf der Karte nicht eingezeichnet, lässt sich über das Menü eine Bearbeitungsfunktion aufrufen. Diese erlaubt einerseits das Zeichnen neuer Verkehrswege, aber auch das Korrigieren oder Entfernen von Strassen. Um sicherzustellen, dass die Änderungen auch der Realität entsprechen, sollen alle Mutationen vor der Live-Schaltung überprüft werden. Die neue Bearbeitungsfunktion soll über die kommenden Monate in über 80 Ländern freigeschaltet werden.

Darüber hinaus hat Google ein neues Feature namens "Photo Updates" für Maps angekündigt. Bilder von Örtlichkeiten lassen sich damit hochladen, ohne dass dazu eine Bewertung geliefert werden muss. (rd)


Kommentare

Donnerstag, 18. März 2021 Hans Dubler
@ staudt Komisch, bei meinem Navi habe ich so etwas noch nie erlebt. Vielleicht solltest Du mal auf moderne, zuverlässige Technik upgraden:-))

Sonntag, 14. März 2021 staudt
Gute Idee, bin schon öfter in den Niederlande auf Strassen gefahren, die nicht in Google-Maps existierten!

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER