Mit Azure Percept bringt Microsoft künstliche Intelligenz an die Edge

Mit Azure Percept bringt Microsoft künstliche Intelligenz an die Edge

(Quelle: Microsoft)
3. März 2021 - Azure Percept, bestehend aus Hardware und Services, soll künstliche Intelligenz an die Edge bringen. Die Plattform steht in einer öffentlichen Vorabversion zur Verfügung.
Anlässlich der digitalen Konferenz Ignite 2021 hat Microsoft mit Azure Percept eine neue Plattform aus Hardware und Services vorgestellt, die in einer öffentlichen Vorabversion bereitsteht. Dabei soll Azure Percept die Art und Weise vereinfachen, wie User Azure-AI-Technologie an der Edge nutzen können – inklusive Azure-Cloud-Angebote wie Device Management, AI-Modell-Entwicklung und Analytics.

In seinem AI-Blog spricht Microsoft etwa von Liften, die auf Sprachkommandos hören, oder Kameras, die Mitarbeiter in Läden darüber informieren, wenn Regale wieder aufgefüllt werden müssen. Diese Szenarien seien Beispiele dafür, was möglich werde, wenn Künstliche Intelligenz und Computing an der Edge kombiniert werden.

Damit dies möglich wird, beinhaltet die Azure-Percept-Plattform ein Development Kit mit einer intelligenten Kamera namens Azure Percept Vision. Azure Percept Vision und Azure Percept Audio, das separat vom Development Kit verkauft wird, verbinden sich mit Azure Services in der Cloud und kommen mit integrierten KI-Modulen.

Nebst der angekündigten Hardware gibt Microsoft zudem bekannt, dass man mit anderen Herstellern zusammenarbeitet, um ein Ökosystem bestehend aus intelligenten Edge-Geräten für die Azure-Percept-Plattform zu errichten. (abr)
Azure Percept: Trusted Platform Module (Mitte), Azure Percept Audio (links) and Azure Percept Vision (rechts) (Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER