Microsoft präsentiert Azure Synapse Analytics und Azure Purview
Quelle: Microsoft

Microsoft präsentiert Azure Synapse Analytics und Azure Purview

Microsofts neuer Analysedienst Azure Synapse Analytics ist per sofort allgemein verfügbar. Dazu wurde mit Azure Purview eine neue Data-Governance-Lösung vorgestellt, die aktuell in Form einer Public Preview genutzt werden kann.
4. Dezember 2020

     

Microsoft hat die Azure-Cloud um zwei neue Services erweitert, die diese Woche von CEO Satya Nadella persönlich an einem virtuellen Event präsentiert wurden. Zum einen handelt es sich dabei um den Analyse-Dienst Azure Synapse Analytics, der bis anhin als Preview bereitgestellt wurde und jetzt allgemein verfügbar ist, zum anderen um Azure Purview, einen brandneuen Data Governance Service, der jetzt als Public Preview lanciert wurde.

Beim Dienst Azure Synapse Analytics, der erstmals an der Ignite-Konferenz 2019 vorgestellt wurde, handelt es sich um eine Weiterentwicklung von Azure SQL Data Warehouse, der komplett überarbeitet nun auch Funktionen für Apache-Spark-basierte Data Lakes bietet und Azure Data Factory für die Datenaufbereitung ebenso integriert wie Power BI für Business-Intelligence-Aufgaben oder Azure Machine Learning und Azure Cognitive Services für KI-Anwendungen. Der Analysedienst ermöglicht dabei flexible Datenabfragen über eine einheitliche Benutzeroberfläche.


Azure Purview erinnert funktional an den Dienst Azure Data Catalog, der sich allerdings mehr auf Metadaten, die Inventarisierung oder die Suche fokussierte, während Funktionen wie die Daten-Klassifizierung fehlten. Purview bietet einen kompletten Überblick über alle Daten, unabhängig davon, ob sie im eigenen Rechenzentrum, in der Cloud oder aus SaaS-Anwendungen stammen. Um Daten zu erkennen und zu identifizieren, die nicht der Compliance entsprechen oder die mögliche Datenschutz-Risiken bergen, nutzt Azure Purview über 100 KI-Klassifikatoren. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Dynamics 365 und Power Platform stehen in Schweizer Microsoft-Rechenzentren bereit

3. Dezember 2020 - Mit Dynamics 365 und Power Platform sind ab sofort weitere Lösungen direkt aus den Schweizer Datacentern von Microsoft verfügbar. Zudem erweitert das Unternehmen das lokale Azure-Angebot.

Microsoft erklärt Azure-AD-Ausfall

2. Oktober 2020 - Microsoft hat in einer Erklärung die Gründe für den Ausfall von Azure Active Directory offengelegt. Zum gestrigen Ausfall von Outlook schweigt man sich indessen aus.

Azure Data Lake Storage neu mit Query Acceleration

26. April 2020 - Query Acceleration für Azure Data Lake Storage soll die Performance bei Abfragen erhöhen und gleichzeitig die Kosten senken. Aktuell kann die Funktion als Preview getestet werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER