Kioxia und Western Digital präsentieren 3D-Flash-Speichertechnologie mit 162 Layern

Kioxia und Western Digital präsentieren 3D-Flash-Speichertechnologie mit 162 Layern

(Quelle: Western Digital)
22. Februar 2021 - Mit der sechsten Generation der 3D-Flash-Speichertechnologie von Kioxia und Western Digital sollen Innovationen bei der vertikalen sowie lateralen Skalierung eine grössere Kapazität auf kleineren Chips ermöglichen.
Die 3D-Flash-Speicher der sechsten Generation von Kioxia und Western Digital sollen über eine fortschrittliche Architektur verfügen, die im Vergleich zur fünften Technologiegeneration eine um bis zu 10 Prozent höhere Dichte von Speicherzellen in den Layern erlaubt. Dieser Fortschritt bei der lateralen Skalierung in Kombination mit 162 Schichten von Speicherzellen ermögliche eine 40-prozentige Reduzierung der Chipgrösse gegenüber der Generation mit 112 Layern, was wiederum für eine Kostenoptimierung sorgen soll, wie die beiden Unternehmen erklären.

Zudem wurden die CMOS-Schaltkreise unterhalb der Speicherzellen (Circuit under Array) platziert und nutzen ein Design mit vier Speicherbereichen, um die Schreibleistung nahezu um den Faktor 2,4 und die Leselatenz um 10 Prozent zu verbessern. Die I/O-Performance verbessere sich dadurch ebenfalls, und zwar um 66 Prozent. Die neue 3D-Flash-Speichertechnologie soll die Kosten pro Bit reduzieren und gleichzeitig die Zahl der Bits pro Wafer im Vergleich zur Vorgängergeneration um 70 Prozent erhöhen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER