Google stampft Stadia Games and Entertainment ein

Google stampft Stadia Games and Entertainment ein

(Quelle: Google)
2. Februar 2021 - Erst im Dezember 2020 lancierte Google seinen Cloud-Gaming-Dienst Stadia in der Schweiz. Nun schliesst der Konzern sein internes Entwicklungsstudio Stadia Games and Entertainment, um sich auf die Stadia-Plattform zu fokussieren.
Stadia Games and Entertainment (SG&E), die Google-Sparte, die für die Entwicklung von Spielen für den Cloud-Gaming-Dienst Stadia vorgesehen war, ist schon bald Geschichte. Wie Phil Harrison, Vice President und General Manager von Google Stadia, in einem Blog-Beitrag bekannt gibt, wolle man sich künftig auf die Weiterentwicklung der Stadia-Plattform konzentrieren und vermehrt mit externen Studios und Publisher zusammenarbeiten, um Spiele für Stadia zu entwickeln. Google lancierte Stadia erst im Dezember letzten Jahres in der Schweiz ("Swiss IT Magazine" berichtete).

Die Entwicklung von Spielen verschlingt enorme Summen, was der Branchen-Veteran Harrison nur zu gut weiss, weshalb Google diese Ressourcen lieber in die Cloud-Technologie hinter Stadia investiert. Mit der Schliessung von Stadia Games and Entertainment verlässt deshalb auch Jade Raymond das Unternehmen. Die kanadische Videospiel-Produzentin, die lange Jahre für Ubisoft und dann auch für EA gearbeitet hatte, kam 2019 zu Google, um beim Aufbau von SG&E zu helfen und exklusive Spiele für die Stadia-Plattform zu produzieren. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER