Google und Qualcomm wollen Unterstützung für Android-Updates verbessern
Quelle: Google

Google und Qualcomm wollen Unterstützung für Android-Updates verbessern

Qualcomm und Google haben angekündigt, künftig gemeinsam an der Erweiterung von Project Treble zu arbeiten, Googles Projekt, das darauf abzielt, Android-Updates zu vereinfachen.
21. Dezember 2020

     

Qualcomm und Google haben angekündigt, dass man gemeinsam an der Erweiterung von Project Treble arbeiten werde, so "The Verge". Das Projekt zielt darauf ab, Betriebssystem-Updates zu vereinfachen, um es Geräteherstellern zu erleichtern, Telefone und Tablets auf neue Versionen von Android zu aktualisieren.

So sollen Benutzer stets die neueste Version von Android auf ihren Geräten haben. Die neuen Chips von Qualcomm werden dazu neu vier Android-Betriebssystem-Updates und vier Jahre lang Sicherheitsupdates unterstützen.


Um das Ziel von Project Treble zu erreichen, können Gerätehersteller einfach die aktualisierte Software von Google verwenden, ohne sich Gedanken über das Warten auf aktualisierte Komponenten von Siliziumunternehmen wie Qualcomm machen zu müssen.

Doch bis die Mehrheit der Android-Nutzer in den Genuss dieses Vorteils kommt, wird es noch ein paar Jahre dauern. Qualcomm macht diese Zusage nur für zukünftige Geräte, beginnend mit dem kommenden Snapdragon 888, der Anfang 2021 in ersten Geräten zum Einsatz kommt. (swe)


Weitere Artikel zum Thema

Google unterstützt künftig offiziell Chrome OS auf alten PCs

16. Dezember 2020 - Nachdem Google das Unternehmen Neverware gekauft hat, soll dessen Lösung Cloudready, mit der Chrome OS auf alten Rechnern betrieben werden kann, Teil des offiziellen Chrome-OS-Release werden.

Neue Android-Smartphones ab Februar 2021 nur noch mit Android 11

9. Dezember 2020 - Nach dem 31. Januar 2021 sollen keine neuen Android-Geräte mit Android 10 mehr zertifiziert werden. Ab dann gilt: Android 11 only.

Android-Patchday: Sehr kritische Lecks geschlossen

4. November 2020 - Zwei Denial-of-Service-Lücken können Android-Geräte dauerhaft lahmlegen. Betroffen sind alle Android-Versionen ab 8.0, Patches sind mit den November-Updates von Google verfügbar.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER