Microsoft bestätigt Windows Feature Experience Packs

(Quelle: Pixabay/geralt)

Microsoft bestätigt Windows Feature Experience Packs

(Quelle: Pixabay/geralt)
2. Dezember 2020 - Neue Windows-Features und Verbesserungen bei der Bedienung sind künftig nicht mehr auf ein grosses Halbjahres-Update angewiesen. Microsoft will kleinere Änderungen mit Hilfe von Feature Experience Packs zu den Nutzern bringen.
Üblicherweise kommen die grossen Feature-Updates von Windows 10 jeweils im Frühling und im Herbst. Wie gerüchteweise schon verschiedentlich verlautete, plant Microsoft einen weiteren Verteilmechanismus für neue Features: Mit Windows Feature Experience Packs sollen Neuerungen auch zwischen den Hauptreleases veröffentlicht werden. Dies hat Brandon Leblanc nun in einem Blogpost bestätigt, der sich an die Teilnehmer des Windows-Insider-Programms richtet. Mit einem Windows Feature Experience Pack, so Leblanc, könne man bestimmte Features und Benutzererfahrungen verbessern, die nun unabhängig vom Betriebssystem entwickelt würden.

Als Erstes will Microsoft dies mit den Windows-Insidern testen. Teilnehmer im Beta-Channel erhalten seit dem 30. November 2020 das Windows Feature Experience Pack 120.2212.1070.0, Bedingung ist, dass der Build 20H2 19042.662 schon installiert ist. Das erste Feature Experience Pack enthält zwei Neuerungen: Das Snipping mit den Tasten Windows-Shift-S erlaubt neu, den Screenshot direkt in einem Verzeichnis nach Wahl abzulegen. Und das Touch-Keyboard eines 2-in-1-Geräts lässt sich neu auch im Portrait-Modus gesplittet darstellen. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER