HPE wird einen der schnellsten Supercomputer der Welt bauen

HPE wird einen der schnellsten Supercomputer der Welt bauen

(Quelle: Synopsis Architects Ltd. and Geometria Architecture Ltd.)
22. Oktober 2020 - HPE wurde vom European High Performance Computing Joint Undertaking mit dem Bau eines neuen Supercomputers beauftragt. Kosten soll der Rechner namens Lumi mit einer Leistung von mehr als 550 Petaflops über 140 Millionen Euro.
Hewlett Packard Enterprise baut im Auftrag des European High Performance Computing Joint Undertaking (EuroHPC JU) einen der weltweit schnellsten Supercomputer. Finanziert wir das Vorhaben vom EuroHPC JU und dem Lumi-Konsortium, dem zehn europäische Länder, darunter auch die Schweiz, angehören. Der Rechner, der auf den Namen Lumi hört, basiert auf einem HPE-Cray-EX-Supercomputer mit AMD-Epyc-Prozessoren und AMD-Instinct-Grafikprozessoren der nächsten Generation und soll rund 144,5 Millionen Euro kosten.

Das neue System wird Mitte 2021 im finnischen Kajaani in Betrieb gehen und eine Spitzenleistung von mehr als 550 Petaflops erbringen. Genutzt wird es von europäischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die damit die europäische Forschung voranbringen und das Wirtschaftswachstum in Europa ankurbeln sollen. Im Rahmen des Lumi-Projektes wird HPE in seiner Fabrik in Kutna Hora in Tschechien die Produktion von flüssiggekühlten Supercomputern aufnehmen. Ausserdem wird HPE ein Center of Excellence aufbauen, das das europäische Exascale-Programm unterstützt. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER