Google bringt Gastmodus für Google Assistant

Google bringt Gastmodus für Google Assistant

8. Oktober 2020 - Google warnt künftig direkt in der Google App vor möglichen Sicherheitsrisiken und bringt einen Gastmodus für Google Assistant, bei welchem Interaktionen nicht im Google-Konto gespeichert werden.
(Quelle: Google)
Google hat im Rahmen des Cyber Security Month seine Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen erweitert, wie der Suchmaschinengigant in einem Blogbeitrag mitteilt. Dazu gehört unter anderem, dass künftig kritische Sicherheitswarnungen gut sichtbar und direkt in der Google App angezeigt werden, die gerade genutzt wird. So werden die User auf ein Risiko für ihr Google-Konto aufmerksam gemacht, zudem sollen sie Informationen darüber erhalten, wie sie das Problem beseitigen können. Zudem seien die Warnungen resistent gegen Spoofing, so dass Nutzer sicher sein können, dass sie von Google stammen.

Des Weiteren verspricht Google einen Gastmodus für seinen Google Assistant. Jener soll in den nächsten Monaten lanciert werden und erlaubt es Nutzern, ihn via Sprachbefehl zu aktivieren, so dass Interaktionen nicht in ihrem Google-Konto gespeichert werden. Ebenfalls erhalten Anwender bald die Möglichkeit, die Historie der Standortdaten direkt im Abschnitt Zeitachse zu bearbeiten. So können besuchte Orte ganz einfach hinzugefügt oder bearbeitet werden. Diese Funktion wird bei Google Schweiz in Zürich entwickelt. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER