Microsoft integriert Lists in Teams
Quelle: Microsoft

Microsoft integriert Lists in Teams

Microsoft erweitert die Funktionen der Kommunikationslösung Teams durch die Einbindung des Organisationswerkzeugs Lists. Die Integration steht aktuell allerdings nur den Business-Kunden zur Verfügung.
4. September 2020

     

Anlässlich der Build-Konferenz im Mai hat Microsoft Lists angekündigt, ein Organisations- und Projektmanagement-Werkzeug. Seit Sommer steht Lists als Web-App zur Verfügung und auch Mobile Apps wurden mittlerweile veröffentlicht. Wie Microsoft nun im Teams-Blog mitteilt, steht Lists per sofort auch in Teams allen Business-Kunden zur Verfügung.

Aktuell werden die folgenden Funktionen unterstützt: Neue Listen lassen sich derzeit von Grund auf oder via Vorlagen erstellen, wobei 8 Standard-Vorlagen und drei branchenspezifische zur Verfügung stehen. Daneben lassen sich Listen auch aus Excel-Tabellen oder aus bereits bestehenden Listen erstellen. Weiter können bestehende Teams-Listen als Tabs importiert werden und und zu einzelnen List-Einträgen können auch gleich Konversationen gestartet werden. Daneben ist es möglich, die Standard-Funktionen, die in Sharepoint zur Verfügung stehen, auch in Teams zu nutzen. Und last but not least werden alle Anwender-Interaktionen protokolliert und stehen via Security- und Compiance Center zur Verfügung.


Wer sich mit den Möglichkeiten von Lists im Detail auseinandersetzten möchte, dem sei ein Blick ins Microsoft Lists Resource Center empfohlen, wie die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten anhand von Videos und Demos veranschaulicht wird. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Teams-Neuerungen auf Desktop, iOS und Android

20. August 2020 - Microsoft hat Teams diverse Neuerungen verpasst. So kann man in der Desktop-App neu Anwendungen in der Seitenleiste anordnen, der Together Mode ist verfügbar, in iOS haben mehr Videoanrufer Platz und in Android kann man ohne Teams-Account an einem Meeting teilnehmen.

Microsoft spendiert Teams neue Funktionen für den Bildungsbereich

3. August 2020 - Microsoft baut seine Kollaborationslösung Teams weiter aus und spendiert ihr unter anderem neue Features, die vor allem für den Bildungsbereich gedacht sind, wie beispielsweise ein verbessertes Whiteboard.

Teams bekommt Dual-Screen-Support

21. Juli 2020 - Microsoft arbeitet daran, Teams Dual-Screen-fähig zu machen. Damit kann zum Beispiel auf einem Screen der Videocall laufen und auf einem zweiten ein Whiteboard.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER