Microsoft spendiert Teams neue Funktionen für den Bildungsbereich

Microsoft spendiert Teams neue Funktionen für den Bildungsbereich

(Quelle: Microsoft)
3. August 2020 - Microsoft baut seine Kollaborationslösung Teams weiter aus und spendiert ihr unter anderem neue Features, die vor allem für den Bildungsbereich gedacht sind, wie beispielsweise ein verbessertes Whiteboard.
Home Schooling hat im Zuge der Coronavirus-Pandemie Hochkonjunktur, weshalb Microsoft nun eine genze Reihe von Updates für sein Kollaborations-Tool Teams in der Pipeline hat, die auf den Bildungsbereich zugeschnitten sind. Wie das Unternehmen in einem Blog-Beitrag erklärt, werden im August neue Funktionen wie beispielsweise der sogenannte Together Mode lanciert. Darüber hinaus wird man auf dem Desktop 49 (7x7) und auf Mobilgeräten neun (3x3) Teilnehmer an einem Meeting sehen können. Auch die Kapazitäten wurden hochgeschraubt, so werden bis Ende Jahr Meetings mit 1000 Teilnehmern möglich sein.

Auch das Whiteboard hat Microsoft verbessert. Lehrpersonen haben nun die Möglichkeit, das Whiteboard zu teilen und festzulegen, wer darauf schreiben und zeichnen darf. Ab September werden Lehrpersonen ausserdem die Möglichkeit haben, Teilnehmerprotokolle für Meetings herunterzuladen. Und im vierten Quartal des Jahres werden Breakout-Räume verfügbar sein, sodass Lehrpersonen Klassen für Gruppenarbeiten in kleinere Gruppen aufteilen und ihnen eigene Diskussionsräume zur Verfügung stellen können. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER