Edge kann abstürzen, wenn Google als Default-Suche definiert ist

Edge kann abstürzen, wenn Google als Default-Suche definiert ist

31. Juli 2020 - Microsoft neuer Edge-Browser kann abstürzen, wenn der Anwender Google als Suchmaschine voreingestellt hat. Es gibt einen Workaround für betroffene User.
(Quelle: Microsoft)
Aktuell machen Meldungen die Runde, dass es bei Microsofts neuem Edge-Browser zu Abstürzen kommt, wenn ein Suchbegriff in die Adressleiste eingetippt wird. Die Abstürze sollen allerdings nur dann passieren, wenn Google als Suchmaschine vordefiniert ist. Wie Microsoft via Twitter erklärt, soll das Problem im Zusammenhang mit der automatischen Vervollständigung von Suchbegriffen stehen.

Zuerst hatte Microsoft auf Twitter empfohlen, unter edge://settings/search die Suchvorschläge-Option zu deaktivieren. Man arbeite daran, das Problem zu lösen, hiess es in der Nacht. Einige Stunden später meldete das Edge-Team, das Problem gelöst zu haben. Man bitte die User, die Browser-Einstellungen, die geändert wurden, wieder zurückzusetzen und zu melden, falls es nach wie vor zu Abstürzen kommen sollte. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER