Adobe stopft kritische Lücken in Photoshop, Bridge, Reader und Prelude

Adobe stopft kritische Lücken in Photoshop, Bridge, Reader und Prelude

22. Juli 2020 - Adobe hat ausserplanmässig Sicherheitsupdates für die Windows- und Android-Versionen von Photoshop, Bridge, Reader und Prelude veröffentlicht.
Adobe stopft kritische Lücken in Photoshop, Bridge, Reader und Prelude
(Quelle: SITM)
Adobe musste ausserplanmässig Sicherheitsupdates für eine Reihe seiner Produkte veröffentlichen. Dies, weil Angreifer über Lecks offenbar in der Lage sein sollen, Schadcode auf Rechnern auszuführen.

Betroffen sind die Windows-Versionen von Photoshop, Bridge und Prelude sowie die Android-Version des Reader Mobile. Bei Photoshop sind die Versionen 21.2 oder früher (Photoshop 2020) beziehungsweise 20.0.9 oder früher (Photoshop CC 2019) betroffen. Bei Adobe Bridge müssen Anwender der Version 10.0.3 oder früher aktiv werden, bei Prelude ist die Version 9.0 oder früher betroffen. Die Lücke im Adobe Reader Mobile schliesslich betrifft die Version 20.3.


Die Windows-Lecks werden von Adobe als kritisch eingestuft, das Android-Leck als wichtig. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER