Mit Chrome 84 nerven Webseiten weniger
Quelle: Pixabay

Mit Chrome 84 nerven Webseiten weniger

Chrome 84 verspricht Ruhe vor missbräuchlichen Aufforderungen zum Aktivieren von Browser-Benachrichtigungen und führt diverse Neuerungen für Entwickler ein.
16. Juli 2020

     

Die neue Version 84 des Google-Browsers Chrome ist da und bringt diverse Verbesserungen und neue Webtechnologien für Developer. So können Entwickler von Progressive Web Apps sogenannte App Icon Shortcuts implementieren, mit denen die Nutzer per Rechtsklick auf das App-Icon häufig genutzte Aktionen auslösen können, etwa einen neuen Tweet schreiben oder aktuelle Benachrichtigungen einsehen. Das Web Animations API bietet jetzt Support für bisher nicht unterstützte Features, darunter die Kombination mehrerer Animationen mit den Optionen add und accumulate. Dazu kommen weitere Neuerungen wie ein Content Indexing API, mit dem offline verfügbare Inhalte dem Nutzer offener präsentiert werden, oder ein Feature namens Wake Lock, das das Dimmen des Bildschirms oder den Übergang eines Mobilgeräts in den Lock-Zustand verhindert.

Für geplagte Chrome-Nutzer am wichtigsten dürfte hingegen das Quieter Notifications UI sein. Webseiten, die missbräuchliche Browser-Benachrichtigungen wie Fake-Meldungen im Stil von Chat-Messages oder Systemwarnungen lancieren, werden automatisch auf dieses neue Notification-User-Interface umgelegt. Das Gleiche gilt für Seiten, die den Nutzer nötigen, Browser-Benachrichtigungen zu aktivieren – zum Beispiel indem sie vorgeben, dass dies für den Zugriff auf die Inhalte der Seite sein muss.


Im Quieter Notification UI sind Benachrichtigungen von betroffenen Webseiten per Default gesperrt, was mit einem durchgestrichenen Glocken-Icon rechts in der Adresszeile signalisiert wird, und müssen explizit freigegeben werden. Dies soll die User davon abhalten, vorschnell oder unabsichtlich Benachrichtigungen von missbräuchlichen Webseiten zu akzeptieren.

Die Windows-Version von Chrome steht in unserer Freeware-Library zum Download zur Verfügung. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Chrome mit über 70 Prozent Marktanteil

5. Juli 2020 - Auf Desktop-Rechnern hat der Chrome-Browser im Juni erstmals einen weltweiten Marktanteil von über 70 Prozent erreicht. Hierzulande liegt der Anteil des Google-Browser indessen deutlich tiefer.

Chrome-PWAs lassen sich neu mit Windows starten

29. Mai 2020 - In der jüngsten Canary-Version des Chrome-Browsers lassen sich Progressive Web Apps nun automatisiert nach dem Booten von Windows starten.

Chrome 83 kommt mit DNS over HTTPS

21. Mai 2020 - Google führt mit Chrome 83 die Unterstützung für DNS over HTTPS ein und nimmt weitere Privatsphäre-Verbesserungen vor.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER