Intel bringt Lakefield auf den Markt
Quelle: Intel

Intel bringt Lakefield auf den Markt

Zu Beginn in einer i3- und einer i5-Variante erhältlich, kombinieren die neuen Lakefield SoCs energiesparende CPU-Kerne, Grafikeinheiten, I/O und RAM auf einem sehr kompakten Chip.
11. Juni 2020

     

Rund anderthalb Jahre nach der Ankündigung bringt Intel die energiesparende Lakefield-Plattform jetzt auf den Markt. Dabei handelt es sich um SoCs, die verschiedene x86- und Grafik-Kerne zusammen mit I/O-Funktionen und RAM – sogenanntem Package-on-Package Memory (PoP) – in einem Komplettpaket zusammenfassen. Intel will damit der zunehmenden Konkurrenz trotzen, die seinen Prozessoren durch ARM-basierte Designs entgegensteht.


Intel spricht von Core-Prozessoren mit Hybrid Technology. Bei der Herstellung kommt Intels 3D-Packaging-Technologie Foveros zum Zug, die besonders kompakte Chips ermöglicht. Die nun vorgestellten Lakefield SoCs seien die kleinsten Chips, die Core Performance und volle Windows-Kompatibilität bieten. Wie das Bild zeigt, sind sie gerade mal fingernagelgross. So meint Chris Walker, Corporate Vice President and GM of Mobile Client Platforms: "Core-Prozessoren mit Hybrid Technology sind der Massstab für Intels Vision, die PC-Industrie voranzubringen. Zusammen mit einem vertieften Co-Engineering mit unseren Partnern erschliessen diese Prozessoren das Potenzial für innovative Gerätekategorien der Zukunft."
Zu Beginn sind zwei Lakefield SoCs erhältlich. Beide warten mit fünf CPU-Kernen, 4 Megabyte Cache und LPDDR4X-4267-RAM auf. Das Modell i5-L16G7 besitzt 64 Grafikeinheiten, der i3-L13G4 deren 48. Die Basis-Taktfrequenz liegt bei 1,4 GHz (i5) oder 0,8 GHz (i3), Turbo-boostbar bis 1,8 beziehungsweise 1,4 GHz, wenn alle Kerne im Turbo-Modus laufen. Die Nennleistung (TDP) beträgt für beide Modelle 7 Watt. Einer der fünf CPU-Kerne ist in 10-Nanometer-Sunny-Cove-Technologie gehalten und unterstützt intensivere Workloads, bei den übrigen vier handelt es sich um besonders energieeffiziente Tremont-Kerne für Background Tasks.


Intel präsentiert auch schon zwei Geräte, die mit den neuen Lakefield Chips ausgestattet sind. Das Lenovo Thinkpad X1 Fold wurde an der CES 2020 vorgestellt und soll im Lauf des Jahres auf den Markt kommen. Das Samsung Galaxy Book S wird noch im Juni erwartet. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

64-bit-Applikationen bald auf ARM-Geräten

18. Mai 2020 - Auch auf ARM-Geräten sollen künftig problemlos 64-bit-Applikationen ausgeführt werden können. Microsoft hat auf Github ein entsprechendes Projekt veröffentlicht.

Intel zeigt Mobile-CPUs der 10. Generation mit Taktraten bis 5,3 GHz

3. April 2020 - Prozessormulti Intel hat mit den neuen CPUs der "Comet Lake H"-Familie neue Prozessoren für leistungshungrige Notebooks vorgestellt. Die Taktraten reichen beim Spitzenmodell bis 5,3 GHz.

Intel stellt Tremont Mikroarchitektur vor

28. Oktober 2019 - Intel hat die Tremont Mikroarchitektur vorgestellt, die dereinst das Surface Neo und andere Geräte mit Strom versorgen wird. Intels Tremont Mikroarchitektur wird Lakefield-Prozessoren integrieren.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER