Microsoft investiert weiterhin in Skype

Microsoft investiert weiterhin in Skype

(Quelle: Microsoft)
26. Mai 2020 - Auch wenn Microsoft für Ende 2020 eine Teams-Version für Privatanwender versprochen hat, so wollen die Redmonder weiterhin auch in Skype investieren und neue Features lancieren.
Auch wenn Microsoft für Ende Jahr eine Teams-Version für Endverbraucher angekündigt hat ("Swiss IT Magazine" berichtete), so wollen die Redmonder weiterhin auch in Skype investieren. Dies berichtet "Venturebeat.com", das mit Jeff Teper, CVP für Microsoft 365, gesprochen hat. Sobald allerdings Teams bei den Privatanwendern angekommen sei, werden sich diese gemäss Teper für dieses Tool entscheiden, da es mehr Funktionen biete. Man werde bei Microsoft allerdings nicht voreilig handeln, denn die Leute würden Skype lieben. So versprechen die Redmonder denn auch einige neue Features für Skype. Ob es sich dabei um Teams-Features handelt, die in Skype integriert werden, oder um eigenständige Skype-Funktionen, ist allerdings noch offen. Zunächst können sich die User nun auf die Interoperabilität von Skype und Teams freuen, die noch im Mai lanciert werden soll ("Swiss IT Magazine" berichtete). (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER