Interoperabilität zwischen Skype und Teams kommt noch im Mai

Interoperabilität zwischen Skype und Teams kommt noch im Mai

(Quelle: Microsoft)
19. Mai 2020 - Zwischen Teams und Skype sollten schon länger Gespräche und Chats möglich sein, auf das Feature warten die Nutzer bisher aber vergebens. Nun hat Microsoft die Roadmap angepasst und will schon bald liefern.
Wie Microsoft im März verlauten liess, wolle man die Interoperabilität zwischen Microsoft Teams und Skype ermöglichen und die entsprechenden Features bis Ende April 2020 ausrollen ("Swiss IT Magazine" berichtete). Seither warten die User vergeblich auf die Möglichkeit, zwischen Teams und Skype kommunizieren zu können.

Microsoft hat nun die Roadmap für die geplanten Features angepasst, die Option zwischen Skype und Teams chatten und telefonieren zu können, sollen demnach erst im Mai ausgerollt werden, wie die deutsche Plattform "Dr. Windows" herausgefunden hat. Wann das Feature genau erscheinen wird, ist aber weiterhin unklar. Geplant ist, dass Benutzer von Teams Nachrichten und Sprachanrufe an Skype-Nutzer richten können. Der umgekehrte Weg ist hingegen nicht angedacht. (win)

Kommentare

Mittwoch, 20. Mai 2020 Dwarfinism
Ist OK, aber was ist mit anderen Schnittstellen, z.B. Jira, Confluence, SAP etc.? Dazu kommt, dass beide Anbieter in der US Cloud liegen, was ja nicht grad für mehr Vertrauen sorgt. Wir haben uns firmenintern für den EU Anbieter Grape entschieden.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER