Outlook für iOS: Ende Juni ist mit 27 Sprachen Schluss
Quelle: M. Palermiti/Twitter

Outlook für iOS: Ende Juni ist mit 27 Sprachen Schluss

Damit alle iOS-Apps von Microsoft 365 die gleichen Sprachen unterstützen, streicht der Hersteller den bisher umfangreichen Language-Support der Outlook-App für iOS drastisch zusammen.
20. Mai 2020

     

Um die Konsistenz zwischen den verschiedenen Microsoft-365-Apps für iOS zu wahren, greift Microsoft zur radikalen Schere: Per Ende Juni wird in Outlook für iOS der Support für insgesamt 27 Sprachen eingestellt. Neben Sprachen wie Baskisch, die mit einiger Berechtigung als selten eingestuft werden können, sind auch zahlreiche in Asien weit verbreitete Sprachen betroffen. Und auch Europa wird nicht verschont. So werden etwa Albanisch, Serbisch, Norwegisch, Isländisch sowie Litauisch und Lettisch bald nicht mehr unterstützt.


Microsofts Empfehlung für diesen als Major Change angekündigten Schritt: Wer seine Outlook-App für iOS in einer der betroffenen Sprachen nutzt, soll vor Ende Juni in den Geräteeinstellungen eine andere bevorzugte Sprache wählen. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Outlook für Android bekommt Textformatierungs-Toolbar

6. April 2020 - Wer in der Outlook-App für Android regelmässig Text markiert, ausschneidet oder einfügt, bekommt wohl schon bald ein praktisches Upgrade.

Neue Features für die Mac-Version von Outlook

30. März 2020 - Microsoft spendiert der E-Mail App Outlook auf dem Mac nächstens mehrere neue Features, darunter einen zentralen Posteingang, in dem sich mehrere Postfächer in einem kombinieren lassen.

Outlook für iOS neu mit Text-Formatierung

8. März 2020 - Microsoft hat die Outlook-Version für iPhones und iPads aktualisiert und den mobilen Mail-Client endlich mit den langersehnten Möglichkeiten zur Textgestaltung ausgestattet.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER