Duckduckgo unzufrieden mit Android-Search-Auswahl
Quelle: Duckduckgo

Duckduckgo unzufrieden mit Android-Search-Auswahl

Android-Nutzer aus der EU erhalten beim Einrichten eines neuen Geräts demnächst verschiedene Suchmaschinen zur Auswahl. Konkurrent Duckduckgo zeigt sich nicht zufrieden mit Googles Gestaltung der Search-Auswahl.
30. Januar 2020

     

Google will bei der Einrichtung eines neuen Android-Geräts für EU-User ab März eine Auswahl verschiedener Suchmaschinen anbieten ("Swiss IT Magazine" berichtete). Einer der Google-Konkurrenten, die in der Auswahl enthalten sind, ist Duckduckgo.

Duckduckgo ist jedoch unzufrieden damit, wie Google die Auswahl gestalten will. Von der Neuerung profitiere vor allem Google selbst, moniert der Konkurrent in einem Statement. So bietet Google nur vier Optionen zur Wahl, inklusive der eigenen Suchmaschine. Duckduckgo schlägt stattdessen ein scrollendes Menü mit grösserer Auswahl vor. Gemäss der Stellungnahme fehlen auch erklärende Texte und zusätzliche Informationen zu den angebotenen Search-Engines. Googles Gestaltungsvorschlag zeigt in erster Linie nur relativ kleine Icons der vier zur Wahl gestellten Anbieter. Ausserdem stört man sich an der Formulierung. Google spricht von Suchanbietern (Search Provider), während der Durchschnittsnutzer eher den Begriff Suchmaschine (Search Engine) kenne. Auch solle deutlich darauf hingewiesen werden, dass man die bei der Installation gewählte Suchmaschine später jederzeit wieder ändern könne. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Android R kommt am 12. Mai

28. Januar 2020 - Google wird die nächste Entwicklerkonferenz I/O vom 12. bis 14. Mai durchführen. Erwartet wird unter anderem eine Vorschau auf Android R.

Europäische Android-User können anders suchen

9. Januar 2020 - Google erlaubt Android-Nutzern in Europa künftig, neben der eigenen Suchmaschine auch andere Search Engines als Standard festzulegen.

Chrome bringt Unterstützung für Suchmaschine Duck Duck Go

14. März 2019 - Googles Browser Chrome unterstützt ab Version 73 auch die Suchmaschine Duck Duck Go, die dafür bekannt ist, keine persönlichen Daten seiner Nutzer aufzuzeichnen. Diese ist vorerst in 60 Ländern in Google Chrome erhältlich, darunter auch in der Schweiz.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER