Chrome bringt Unterstützung für Suchmaschine Duck Duck Go
Quelle: Duck Duck Go

Chrome bringt Unterstützung für Suchmaschine Duck Duck Go

Googles Browser Chrome unterstützt ab Version 73 auch die Suchmaschine Duck Duck Go, die dafür bekannt ist, keine persönlichen Daten seiner Nutzer aufzuzeichnen. Diese ist vorerst in 60 Ländern in Google Chrome erhältlich, darunter auch in der Schweiz.
14. März 2019

     

Ab Version 73 bietet Chrome eine weitere Suchmaschine für die Suche an. Wie "Techcrunch" berichtet, unterstützt Google in seinem Browser nun auch Duck Duck Go. Die Suchmaschine ist darauf ausgelegt, die Privatsphäre seiner Nutzer zu schützen, weshalb sie keinerlei persönliche Informationen sammelt. Ausserdem profiliert Duck Duck Go seine Nutzer nicht und zeigt allen dieselben Suchergebnisse an. In Chrome ab Version 73 wird Duck Duck Go vorerst in 60 Ländern verfügbar sein, darunter auch in der Schweiz.


Wie "Techcrunch" weiter schreibt, sei der Schritt darauf zurückzuführen, dass Google in vielen Regionen und Ländern aufgrund von Bedenken bezüglich der Verwendung der persönlichen Daten seiner Nutzer unter Druck stehe. Entwickler Orin Jaworski weist in den Chromium-Notizen jedoch darauf hin, dass die Suchmaschinen in Chrome je nach Land aufgrund neuer Nutzungsdaten aktualisiert worden seien. Gabe Weinberg, Gründer von Duck Duck Go, erklärte derweil gegenüber "Techcrunch": "Wir freuen uns, dass Google erkannt hat, dass es von Bedeutung ist, den Verbrauchern eine private Suchoption anzubieten." (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Chrome unterbindet automatische Downloads

12. März 2019 - Werbefenster im Browser können auch ohne Benutzerinteraktion Downloads starten. Chrome wird dies in Zukunft mit einem neuen Feature unterbinden.

Chrome enthält schwerwiegende Filereader-Lücke

7. März 2019 - Im Code von Googles Browser Chrome versteckt sich eine schwerwiegende Lücke in der Filereader-Funktion. Diese ermöglicht es Angreifern, Schadcode in den Speicher des Browsers einzuschleusen. Es wird dringend geraten, Chrome einem Update zu unterziehen.

Chrome bleibt beliebtester Browser in der Schweiz

3. März 2019 - In der Schweiz behauptete sich im Februar Googles Chrome als meistgenutzter Browser mit einem Nutzeranteil von gut 32 Prozent. Auf Mobilgeräten steht allerdings Safari an der Spitze, über 50 Prozent setzen auf den Apple-Browser.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER