Avast soll Nutzerdaten verkaufen
Quelle: Avast

Avast soll Nutzerdaten verkaufen

Avast soll die Daten seiner Nutzer über seine Tochterfirma Jumpshot an Unternehmen wie Microsoft und Google verkaufen.
28. Januar 2020

     

Über ein Tochterunternehmen namens Jumpshot, das Analytics-Dienste anbietet, soll Antiviren-Software-Entwickler Avast Handel mit Nutzerdaten betreiben, wie eine gemeinsam Untersuchung von "Motherboard" und "PC-Mag" offenbart. Der Report basiere auf geleakten User-Daten, Verträgen und anderen Firmendokumenten.

Demnach soll Avast via Jumpshot teilweise sehr persönliche Daten verkauft haben, die das Tracking des Nutzers erlauben. Dabei habe Avast Daten über Suchvorgänge bei Google und Google Maps aufgezeichnet, ebenso wie Besuche gewisser Webseiten wie Youtube, Linkedin oder Seiten mit Porno-Inhalten. In aufbereiteter Form geben diese Daten Einblicke in das Nutzerverhalten. Zu den Abnehmern der Kundendaten von Avast sollen dabei Unternehmen wie Yelp, Google, Microsoft, Pepsi und McKinsey gehören.


Bis vor kurzem sammelte Avast die Browsing-Daten über ein Plugin, das die User vor verdächtigen Websites warnen sollte. Mozilla, Opera und Google entfernten das Plugin allerdings nachdem Sicherheitsforscher sie darauf aufmerksam gemacht hatten, dass es Daten sammle. Nun sammle Avast die Daten einfach über die Antiviren-Software selbst, so "PC-Mag" und "Motherboard". (abr)


Weitere Artikel zum Thema

Avast und AVG blocken Windows 10 Update

25. November 2019 - Wer eine ältere Version einer der Antivirus-Softwares AVG oder Avast auf seinem Rechner hat, bekommt derzeit kein Windows 10 Update. Aufgrund von Kompatibilitätsproblemen verhindert Windows selbst die Installation.

Windows-7- und 8.1-Patches machen Probleme bei Avast- und Sophos-Usern

11. April 2019 - Microsoft muss das jüngst veröffentlichte Update für Windows 7 und 8.1 für gewisse Nutzer zurückziehen. Offenbar gibt es Probleme im Zusammenhang mit Security-Suiten von Sophos und Avast.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER