Handelsstreit gefährdet Notebook-Geschäft von Huawei
Quelle: Huawei

Handelsstreit gefährdet Notebook-Geschäft von Huawei

Huawei soll die Entwicklung von und das Geschäft mit Notebooks vorerst auf Eis gelegt haben. Schuld daran ist der Handelsstreit mit den USA.
12. Juni 2019

     

Aufgrund des Handelsstreits zwischen der US- und der chinesischen Regierung muss Huawei gemäss diverser Medienberichte wahrscheinlich seine Notebook-Produktion einstellen. So berichtet etwa "Notebookcheck" unter Berufung auf Quellen aus der Zuliefererkette, dass das erst drei Jahre alte Notebook-Geschäft des chinesischen Konzerns aktuell kaum fortgeführt werden könne oder zumindest für eine Weile auf Eis gelegt werden muss. So sei unter anderem eine Bestellung von 16-Zoll-Panels storniert worden. Die Matebooks von Huawei seien ohne Intel-Prozessoren und ohne Windows-Betriebssystem kaum verkaufbar, entsprechend sei die Produktion massiv zurückgefahren oder eingestellt worden. Ebenso sei die Entwicklung neuer Gerät vorerst gestoppt worden. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Huawei: Android-Ersatz kommt nicht im Juni, sondern 2020

30. Mai 2019 - Ein US-Blog hatte vermeldet, das Huawei-eigene Android-Ersatzsystem stehe praktisch vor der Tür. Der chinesische Hersteller bestreitet dies nun und spricht von einem Erscheinungstermin frühestens Ende 2019.

Huawei nicht mehr Mitglied der SD Association

28. Mai 2019 - Weiteres Ungemach für Huawei. Der chinesische Technologiekonzern ist aufgrund der US-Sanktionen aus der SD Association ausgeschlossen worden. Damit könnten Smartphones von Huawei künftig ohne SD- oder MicroSD-Karten auskommen müssen.

Auch ARM beendet Zusammenarbeit mit Huawei

23. Mai 2019 - Nach Google, Intel und Qualcomm beendet nun auch der britische Chip-Hersteller ARM aufgrund der Export-Restriktionen der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei. Somit geht der Handelsstreit zwischen den USA und China in die nächste Runde.

USA gewährt Huawei 90 Tage Aufschub

21. Mai 2019 - Die US-Regierung hat einige Beschränkungen gelockert, die dem chinesischen Unternehmen Huawei in der vergangenen Woche auferlegt wurden. Ein Zeichen dafür, dass die Sanktionen gegen das Telekommunikationsunternehmen weitreichende und unbeabsichtigte Folgen haben könnten.

Google entzieht Huawei Android-Rechte, Intel und Qualcomm stoppen Lieferungen

20. Mai 2019 - Im Rahmen des Handelsstreits zwischen Huawei und den USA ziehen mehrere Unternehmen drastische Konsequenzen und beenden die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Smartphone-Hersteller. Neben Google beenden auch mehrere Chiphersteller, darunter Intel und Qualcomm, die Zusammenarbeit mit Huawei per sofort.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER