Linkedin arbeitet an Live Video Service
Quelle: Linkedin

Linkedin arbeitet an Live Video Service

Linkedin arbeitet aktuell an einem Live Video Broadcast Service. Aktuell steht Linkedin Live allerdings erst als Beta und auf Einladung zur Verfügung.
12. Februar 2019

     

Das Karrierenetzwerk Linkedin mit rund 600 Millionen Usern weltweit bietet neu auch Live Video an, wie unter anderem "Techcrunch" berichtet. Vorerst gibt es den Live Video Broadcast Service Linkedin Live nur als Beta, in den USA und auf Einladung. In den kommenden Wochen soll ein Formular folgen, mit dem sich Interessierte registrieren können.


Mit Linkedin Live können Unternehmen oder Einzelpersonen Live Videos an ausgewählte Usergruppen senden oder mit der gesamten Linkedin Community teilen. Künftig soll der Live Video Broadcast Service also für Konferenzen, Produkt-Ankündigungen, Frage-und-Antworten-Runden und andere Anlässe genutzt werden, so die Hoffnung von Linkedin. Am Service arbeiten zusammen mit Linkedin Entwickler wie Wirecast, Switcher Studio, Wowza Media Systems, Socialive und Brandlive, von Seiten Microsoft, zu dem Linkedin gehört, kommt die Verschlüsselung. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Linkedin hat 18 Millionen E-Mail-Adressen von Nicht-Mitgliedern an Facebook weitergeleitet

26. November 2018 - Das berufliche Netzwerk Linkedin hat 18 Millionen E-Mail-Adressen von Menschen, die nicht Mitglieder des Netzwerks sind, an Facebook weitergeleitet. Dies, um auf dem sozialen Netzwerk gezielt Werbung für Linkedin zu schalten.

Neue Linkedin-Features für Stellensuchende

24. August 2018 - Mit neuen Funktionen wie einer erweiterten Suche oder Job Alerts, die über passende Ausschreibungen informieren, will Linkedin Stellensuchende beim Finden einer neuen Stelle unterstützen.

Microsoft bringt Linkedin-App für Windows 10

19. Juli 2017 - Sechs Monate nach der Linkedin-Übernahme durch Microsoft, stellen die Redmonder eine Windows-10-Anwendung des sozialen Berufsnetzwerk vor.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER