Microsoft Windows auf 1,5 Milliarden Rechnern im Einsatz
Quelle: Microsoft

Microsoft Windows auf 1,5 Milliarden Rechnern im Einsatz

Laut Microsofts interner Statistik ist das Betriebssystem Windows weltweit auf rund 1,5 Milliarden Rechnern installiert und im Einsatz.
30. Oktober 2018

     

Microsoft präsentiert auf der eigenen Statistik-Website Microsoft in Zahlen allerlei interessante Zahlen zum Unternehmen. Darunter auch die Anzahl der Installationen seines eigenen Betriebssystems Windows. So soll dieses auf rund 1,5 Milliarden Rechnern weltweit im Einsatz sein. Keine Angaben machen die Redmonder hingegen zur Verbreitung der einzelnen Versionen von Windows. Da Microsoft in diesem Zusammenhang von PCs spricht, ist anzunehmen, dass weder die Spielkonsole Xbox, die von einem Windows-Derivat angetrieben wird, noch die Windows Phones dazu gezählt werden.


Weiter ist auf der Statistik-Website beispielsweise zu lesen, dass seit der Lancierung von Microsofts intelligenter Assistentin Cortana rund 18 Milliarden Fragen an das System gestellt wurden. Ebenfalls interessant: Microsoft hat im letzten Jahr über 1,2 Milliarden US-Dollar für Software und Dienstleistungen gespendet, die gemeinnützigen Organisationen den Zugang zu entscheidenden Technologien und Kompetenzen ermöglichen sollen. Auch engagierten sich 75 Prozent der Mitarbeiter des Unternehmens ehrenamtlich und leisteten dabei 700'000 Stunden an ehrenamtlichen Tätigkeiten. (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Windows Defender bald mit Sandbox-Funktion

29. Oktober 2018 - Microsoft will die Windows-interne Antiviren-Software Defender sicherer machen und hat sie hierfür mit einer Sandbox-Funktion ausgestattet. Das Feature steht allerdings nur Insider-Teilnehmern zur Verfügung.

Microsoft bestätigt Zip-Bug in Windows 10

26. Oktober 2018 - Microsoft bestätigt, dass das jüngste Windows-10-Update beim Umgang mit Zip-Dateien Probleme bereitet und stellt für anfangs November einen Patch in Aussicht.

Nächstes Windows Update bringt Fixes und mehr Freiheiten für Nutzer

22. Oktober 2018 - Microsoft will mit dem nächsten grossen Update für Windows 10 den Nutzern weiter entgegen kommen und erlaubt nun das Löschen weiterer Apps, die in Windows vorinstalliert sind und sich bisher nicht entfernen liessen.

Kommentare
Lt. diesem Bericht führt MS schlampige Statistik, denn nicht jeder Computer mit Win ist gleich ein Online Rechner, wenn man also nur Windows ohne Versionssalat ins Spiel bringt, kann mit ruhigem Gewissen die Nutzer um ein paar 100 Tausend nach oben rechnen. Was die Aussage der ehrenamtlichen Mitarbeiter betrifft, zertifiziere ich schon mal das Armutszeugnis, Fast jedes Mitglied in einem Verein bringt sich ehrenamtlich ein und protzen in erster Linie nicht mit ihren ehrenamtlichen Stunden
Dienstag, 30. Oktober 2018, xar61



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER