Windows Defender bald mit Sandbox-Funktion
Quelle: SITM

Windows Defender bald mit Sandbox-Funktion

Microsoft will die Windows-interne Antiviren-Software Defender sicherer machen und hat sie hierfür mit einer Sandbox-Funktion ausgestattet. Das Feature steht allerdings nur Insider-Teilnehmern zur Verfügung.
29. Oktober 2018

     

Microsoft will die Antiviren-Software Defender mit einer Sandbox-Funktion versehen. Wie der Softwareriese via Blog-Beitrag mitteilt, wäre Windows Defender damit die erste umfassende Antivirenlösung, die mit dieser Funktionalität aufwarten kann. Mit dem Sandbox-Betrieb wird Defender in einer geschlossenen Umgebung ausgeführt, womit das Betriebssystem selbst weitgehend geschützt bleibt. Durch die Isolation via Sandbox kann nun eingeschleuster Schadcode nicht mehr auf den Rest des Betriebssystems zugreifen.


Vorläufig steht die Sandbox-Funktion für Windows Defender lediglich den Teilnehmern von Microsofts Insider-Programm zur Verfügung, wobei Windows 10 ab der Version 1703 unterstützt wird. Wie Microsoft im Blog schreibt, ist die Funktion auch nicht standardmässig aktiviert, sondern muss via Command-Prompt mit Admin-Rechten über die Anweisung setx /M MP_FORCE_USE_SANDBOX 1 initialisiert werden. Nach einem Neustart steht das Sandbox-Feature dann zur Verfügung. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Business Security-Lösungen auf dem Prüfstand

12. April 2018 - Das Antivirus-Testlabor AV Comparatives hat in einem gross angelegten Test zur Erkennung dateiloser Malware verschiedene Business Security-Lösungen führender Anbieter gestestet. Bitdefender hat ziemlich gut abgeschnitten.

Microsoft behebt Leck in Windows Defender

5. April 2018 - Microsoft hat mit einem neuen Update eine Lücke im Windows Defender gestopft, über die Cyber-Kriminelle mittels Schadsoftware ein fremdes System vollständig übernehmen könnten. Nutzer können in den Einstellungen prüfen, ob das Update schon installiert ist.

Microsoft will grossangelegten Malware-Angriff abgewehrt haben

9. März 2018 - Microsofts Anti-Malware-Lösungen Windows Defender und Security Essentials haben diese Woche erfolgreich einen Angriff abgewehrt, bei dem Trojaner auf 500'000 PCs ein Crypto-Mining-Tool unterbringen wollten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER