Eric Saracchi ist CIO des Jahres 2018

Eric Saracchi ist CIO des Jahres 2018

(Quelle: Confare)
20. September 2018 - Als bester Schweizer CIO des Jahres wurde Eric Saracchi (Bild, mitte) von Firmenich ausgezeichnet. Ausgezeichnet wurden auch Dominique Schmid (St. Claraspital), Jens Paul Berndt (Homegate), Makus Fuhrer (Postfinance), Konrad Zöschg (Flughafen Zürich) und Oksana Näser (Rickmers Shipmanagement).
Der beste CIO des Jahres 2018 heisst Eric Saracchi. Saracchi leitet die IT von Firmenich, einem in Genf ansässigen, international tätigen Aromen- und Duftstoff-Hersteller mit über 7000 Mitarbeitern. Die Auszeichnung wurde im Rahmen des 7. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit in Zürich verliehen, an dem rund 150 IT-Entscheider teilgenommen und über Themen wie Transformation eines Unternehmens, die Schaffung eines neuen Ecosystems und Cyber Incident Management diskutiert haben.

Als CIO des Jahres ausgewählt wurde Eric Saracchi aus zahlreichen Einreichungen durch eine Jury bestehend aus Stella Gatziu Grivas (Fachhochschule Nordwestschweiz), Christoph Kleinsorg (Swissport International), Urs Monstein (VP Bank), Gerhard Schwabe (Universität Zürich) und Rolf Trüeb (Mobiliar). "Wir erhielten dieses Jahr viele und qualitativ hochstehende Einreichungen, was die Arbeit der Jury zugleich anspruchsvoller wie auch spannender gestaltet hat", erklärt Andreas Toggwyler, Partner und Head of IT Advisory bei Veranstalter EY Switzerland. Zum Gewinner fügt er an: "Eric Saracchi's Einreichung überzeugte die Jury, weil sie sich aufgrund der ausserordentlichen Innovationskraft und dem konsequenten Umgang mit Ecosystemen auszeichnet."
Stella Gatziu Grivas (Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW), Oksana Näser (Rickmers Shipmanagement), Michael Ghezzo (Confare), Andreas Toggwyler (EY Switzerland, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)
Konrad Zöschg (Flughafen Zürich) (Quelle: Confare)
Andreas Toggwyler (EY Switzerland), Eric Saracchi (Firmenich), Michael Ghezzo (Confare, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)
Andreas Toggwyler (EY Switzerland), David Kunau (Firmenich), Tarun Garg (Firmenich), Eric Saracchi (Firmenich), Michael Ghezzo (Confare, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)
Stella Gatziu Grivas (Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW), Oksana Näser (Rickmers Shipmanagement), Michael Ghezzo (Confare), Andreas Toggwyler (EY Switzerland, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)
Andreas Toggwyler (EY Switzerland), Dominique Schmid (St. Claraspital), Michael Ghezzo (Confare, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)
Dominique Schmid (St. Claraspital) (Quelle: Confare)
Andreas Toggwyler (EY Switzerland), Jens Paul Berndt (Homegate), Michael Ghezzo (Confare, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)
Jens Paul Berndt (Homegate) (Quelle: Confare)
Gerhard Schwabe (Universität Zürich), Andreas Toggwyler (EY Switzerland), Makus Fuhrer (Postfinance), Michael Ghezzo (Confare, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)
Gerhard Schwabe (Universität Zürich), Andreas Toggwyler (EY Switzerland), Makus Fuhrer (Postfinance), Michael Ghezzo (Confare, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)
Rolf Trüeb (Mobiliar), Konrad Zöschg (Flughafen Zürich), Andreas Toggwyler (EY Switzerland), Michael Ghezzo (Confare, v.l.n.r.) (Quelle: Confare)

Nebst Saracchi wurden weitere IT-Leiter als Top CIOs 2018 geehrt – namentlich Dominique Schmid vom St. Claraspital, Jens Paul Berndt von Homegate, Makus Fuhrer, CIO von Postfinance, Konrad Zöschg vom Flughafen Zürich sowie Oksana Näser von Rickmers Shipmanagement.

Die nächste Verleihung des CIO Award findet am 11. September 2019 statt, Einreichungen für den Award sind bis Mitte Juni 2019 möglich. (mw)

Kommentare

Freitag, 21. September 2018 Michael Ghezzo
Ich darf darauf hinweisen, dass der Veranstalter Confare ist und EY der Kooperationspartner. Lieben Gruss aus Wien, Michael Ghezzo

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER