Github-Dienst von Gentoo Linux gehackt

(Quelle: Pixabay/geralt)

Github-Dienst von Gentoo Linux gehackt

(Quelle: Pixabay/geralt)
1. Juli 2018 - Unbekannte haben sich in den Github-Dienst von Gentoo Linux gehackt und Software manipuliert. Nach kurzer Zeit hat Gentoo zwar die Kontrolle zurückerlangen können, allerdings wird davor gewarnt, bereits heruntergeladene Gentoo Repositories von Github zu verwenden.
Hacker sollen Repositories auf Github modifiziert haben, die von der Linux-Distribution Gentoo kamen, wie "The Register" berichtet. Wer Github-Repos von Gentoo heruntergeladen hat, sollte diese jetzt also sicherheitshalber als nicht nutzbar oder sogar schädlich betrachten.

Die Unbekannten sollen am gestrigen Donnerstag in den Github Organisations-Account eingedrungen sein, um Software und Webseiten zu modifzieren. Gentoo teilte allerdings im Verlaufe des Tages mit, die Kontrolle wieder zurückerlangt zu haben und ist sich ausserdem sicher, dass keine Master-Kopien des Codes betroffen sind, da diese auf separaten Servern liegen. Linux-User sollten also getrost saubere Software bei Gentoo selbst herunterladen können.

Es bleibt ein Rätsel, wer den Code manipuliert hat und wie die Kriminellen dabei vorgegangen sind, ohne aufzufallen. (rpg)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER