Windows-Patch behebt SSD-Probleme
Quelle: Intel

Windows-Patch behebt SSD-Probleme

Um die Probleme mit Solid State Disks zu beheben, die mit dem April-Update von Windows 10 zu Tage getreten sind, will Microsoft im Juni einen Patch ausliefern. Alternativ kann das Flickwerk bereits jetzt manuell eingespielt werden.
25. Mai 2018

     

Vor rund zwei Wochen wurde bekannt, dass das unlängst ausgelieferte April-Update (Build 1803) bei Rechnern, die über eine Solid-State-Disk von Intel verfügen, zu Abstürzen führen kann ("Swiss IT Magazine" berichtete). Später stellte sich heraus, dass auch Geräte mit Toshiba-SSDs vom Problem betroffen sind.


Jetzt hat sich Microsoft der Sache angenommen und hat ein kumulatives Update mit einem Patch bereitgestellt, der die SSD-Probleme eliminiert. Daneben korrigiert die Aktualisierung weitere Fehler in Edge, Internet Explorer oder bei den Zeitzonen-Informationen. Wie auf den Support-Seiten nachzulesen ist, soll das Flickwerk im Rahmen der Juni-Patch-Runde ausgeliefert werden. Wer nicht so lange warten respektive die Probleme schon vorher beheben möchte, kann den Patch auch manuell herunterladen und installieren. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Windows 10 April Update macht Ärger auf Intel SSDs

13. Mai 2018 - Da sich das System aufhängen kann, wenn das Windows 10 April Update auf bestimmt SSDs von Intel installiert wird, wurde für die betroffenen Systeme die Verteilung ausgesetzt.

Windows April-Update macht Probleme mit Google Chrome

3. Mai 2018 - Das aktuelle Redstone-Update kann offenbar dazu führen, dass Chrome abstürzt. Das berichten etliche Anwender, wobei die Wurzel des Übels noch unklar ist. Microsoft hat die Probleme angeblich bestätigt – eine allgemeine Lösung ist allerdings noch nicht in Aussicht.

Neuer Bug im Spring Creators Update sorgt für weitere Verzögerungen

20. April 2018 - Nachdem ein Bug die Veröffentlichung des anstehenden Feature-Updates für Windows 10 verhindert hat, wurde jetzt auch in der korrigierten Version ein Fehler gefunden. Dieser dürfte die Veröffentlichung weiter hinauszögern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER