Threema führt Mobile Device Management ein

Threema führt Mobile Device Management ein

(Quelle: Threema)
11. Dezember 2017 - Der sichere Schweizer Messaging-Anbieter Threema erweitert das Angebot um eine eigene Mobile-Device-Management-Lösung, um damit Threema Work in einem BYOD-Umfeld zu verwalten.
Eine "bahnbrechende Neuerung" haben die Macher von Threema, dem populären, sichereren Schweizer Messaging-Dienst, angekündigt: und zwar Threema MDM (Mobile Device Management). Mit dem Administrationswerkzeug soll sich die Threema Work App direkt von einem Management-Cockpit aus konfigurieren und auf den Mobilgeräten der Nutzer in einem BYOD-Umfeld fernverwalten lassen – ein separates MDM-System soll nicht länger nötig sein. Der Admin soll die App für die Nutzer ferngesteuert einrichten und zum Beispiel mit einem Klick die Kontakt-Synchronisation ein oder ausschalten können. Zudem soll die Ersteinrichtung für die Nutzer entfallen, wenn alle Profileinstellungen in Threema MDM hinterlegt werden.

Ebenfalls versprochen wird zudem ein Dashboard als Teil des Management-Cockpits, in welchem anschauliche Statistiken detaillierten Einblick in die Verwendung von Threema Work geben sollen. So soll auf einen Blick ersichtlich sein, wie viele Nutzer aktiv sind und auf welchen Betriebssystemen die App läuft. Threema verspricht dabei, dass alle Auswertungen anonymisiert erfolgen und keinerlei personenbezogene Daten erhoben werden.

Threema MDM ist Teil von Threema Enterprise, das für 1.90 Franken pro Nutzer und Monat zu haben ist. Zudem kann MDM auch im Rahmen der 60-tätigen Trial-Version kostenlos ausprobiert werden. (mw)
(Quelle: Threema)
(Quelle: Threema)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER