Test Center – Netgear Orbi Pro

WLAN für KMU leicht gemacht

Router und Satellit von Netgears Orbi Pro sehen chic aus und verfügen über jeweils vier Gigabit Ethernet Ports. (Quelle: Netgear)

WLAN für KMU leicht gemacht

(Quelle: Netgear)
4. November 2017 - Netgear erweitert die Orbi-Familie um eine Pro-Version seiner WLAN Bridges. Das Angebot richtet sich an KMU, die ohne grossen Aufwand ein drahtloses Netzwerk für mehrere Endgeräte einrichten wollen, das auch grosse Büroflächen abdeckt.
Artikel erschienen in IT Magazine 2017/11
Netgear lanciert mit dem Orbi Pro ein weiteres Modell seiner Reihe von WLAN Bridges. Das Pro im Namen deutet darauf hin, dass es sich bei diesem System um einen Vertreter der Orbi-Serie handelt, der für Unternehmen gedacht ist. So moniert auch der Text auf der Verpackung, dass es nicht mit anderen Produkten der Palette kompatibel ist. Im Grunde genommen ist das Orbi Pro mit der Modellbezeichnung SRK60 das Äquivalent zum System RBK50, das "Swiss IT Magazine" in der Ausgabe Nr. 5 dieses Jahres getestet hat, mit dem Unterschied, dass damit KMU angesprochen werden, die über keine eigene IT-Abteilung verfügen und nach einem einfachen Weg suchen, bis zu 40 Endgeräte drahtlos mit dem Firmennetzwerk zu verbinden.
Router und Satellit von Netgears Orbi Pro sehen chic aus und verfügen über jeweils vier Gigabit Ethernet Ports. (Quelle: Netgear)
Beim Router dient einer der Ports als Uplink. (Quelle: Netgear)
(Quelle: SITM)


Sinnvolle Verpackung

Netgear hat ein gut durchdachtes Basispaket geschnürt, das es auch kleinen Unternehmen erlaubt, in kurzer Zeit und ohne grosse Vorkenntnisse ein WLAN-Netz einzurichten, das grundlegenden Ansprüchen des geschäftlichen Alltags gerecht wird. Öffnet man die kompakte Verpackung, findet man alle Komponenten fein säuberlich sortiert und kann sogleich mit der Installation beginnen. Benötigt wird dafür eine funktionierende Internetverbindung, das ist allerdings die einzige Voraussetzung, die erfüllt sein muss, bevor man zur Einrichtung der Stationen schreiten und das Netzwerk beziehungsweise die Netzwerke aufsetzen kann, aber dazu später mehr.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER