Apple entwickelt eigene Grafik-Chips für iPhone und iPad

Apple entwickelt eigene Grafik-Chips für iPhone und iPad

3. April 2017 - Apple arbeitet an der Entwicklung eigener Grafik-Chips für seine Mobilgeräte. Bislang setzte das Unternehmen auf Chips des Zulieferers Imagination Technologies.
Apple entwickelt eigene Grafik-Chips für iPhone und iPad
(Quelle: Apple)
Apple arbeitet offenbar an der Entwicklung eigener Grafik-Chips für den Einsatz in künftigen Modellen seiner iPhones und iPads. Bisher bezog der Technologieriese aus Cupertino die Chips vom britischen Zulieferer Imagination Technologies. Dessen Aktien fielen im Zuge der Ankündigung laut einem Bericht von "9to5Mac" um rund 70 Prozent. Imagination Technologies verdankt der Partnerschaft mit Apple einen Grossteil seine Umsatzes.


Bereits im Februar dieses Jahres wurde bekannt, dass Apple offenbar an der Produktion eigener Chips auf ARM-Basis für seine Macbooks arbeitet, um die Abhängigkeit von Zulieferern zu verringern (Swiss IT Magazine berichtete). Die Abkopplung von Imagine Technologies soll in den nächsten zwei Jahren vollzogen werden. Danach wird Apple dem Chip-Hersteller keine Lizenzgebühren mehr bezahlen. Imagine Technologies gab in einem Statement allerdings bekannt, Apple habe bislang keine Beweise dafür liefern wollen, dass man in der Lage sei, eigene Grafik-Chips zu produzieren, ohne dafür das geistige Eigentum von Imagine Technologies zu nutzen und Patentrechte zu verletzen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER