Wire führt Usernames ein

Wire führt Usernames ein

(Quelle: Wire)
19. Dezember 2016 - Mit der Einführung von Usernames möchte der Schweizer Messenger Wire es seinen Nutzern ermöglichen, auf die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse beim Vernetzen zu verzichten.
Der Schweizer Messenger Wire macht es möglich, sich mit einem Username anzumelden. Ab sofort kann man im Messenger bis zu drei individuelle Usernames anlegen und diese anstatt der Telefonnummer oder einer E-Mail-Adresse zur Verbindung mit anderen Wire-Nutzern brauchen. "Schon seit einiger Zeit erhielten wir eine grosse Nachfrage nach dieser Funktion", erklärt Alan Duric, CTO und Co-Founder von Wire und führt fort, "Kontakte via Username zu finden, erleichtert die Suche ungemein. Zudem können wir damit verhindern, dass Nutzer zwanghaft sensible Kontaktdaten herausgeben müssen. Mit Usernames verbessern wir somit die User Experience und stärken weiterhin den Datenschutz-Aspekt. Mit Usernames ist uns ein weiterer wichtiger Schritt hin zu digitaler Privatsphäre gelungen."

Dopplungen bei Nutzernamen sind gemäss Wire nicht möglich, da jeder Name nur einmalig vergeben wird. Daher empfiehlt das Unternehmen gerade zu Beginn des Rollouts der Funktion, sich seine eigenen Usernames zu sichern. Zudem soll es beim Messenger möglich sein, den eigenen Namen beliebig oft zu wechseln und freigewordene Nutzernamen können direkt übernommen werden. Der Messenger bietet eine Such-Funktion, mit welcher sich Kontakte schnell suchen und einfach hinzufügen lassen. Wire gibt es für Android und iOS. (asp)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER