Skypen ohne Nutzerkonto

Skypen ohne Nutzerkonto

(Quelle: Microsoft)
16. November 2016 - Microsoft hat Skype mit einem Gästemodus ausgestattet. Dieser erlaubt es den Nutzern, auch mit Freunden über Skype zu kommunizieren, welche selbst kein Nutzerkonto bei Skype besitzen.
Ab sofort benötigt man für Gespräche via Skype kein Benutzerkonto mehr und das Herunterladen der App wird auch überflüssig. Stattdessen kann man auf der Website die Option «Einladung senden» anwählen und seinen Namen eintippen. Danach erhält man einen Link, den man mit seinen Freunden teilen kann. Sollten diese nicht über Skype-Konto verfügen, können sie im Gästemodus weiterfahren. Während der Sitzung können alle Funktionen genutzt werden, welche auch registrierten Nutzern zur Verfügung stehen. Das heisst, es können auch Videogespräche geführt, Dokumente geteilt oder Emoticons verschickt werden. Die einzige Beschränkung betrifft die Nutzungsdauer: Nach 24 Stunden wird die Gästekonversation blockiert. Der Gesprächsverlauf kann im Gästemodus dementsprechend nicht gespeichert werden.

Ziel dieser Option ohne Nutzerkonto ist es, potentiellen Usern die Möglichkeit zu geben, die App zu testen. Bislang funktioniert der Gästemodus nur auf Windows- oder Mac-Rechnern. Die Funktion wird schrittweise ausgerollt, es ist also noch unklar, wann sie in welcher Region verfügbar sein wird. Vorausgesetzt wird allerdings, dass die Web-Browser auf dem aktuellsten Stand sind. Dies bedeutet für Windows, man verwendet entweder Microsoft Edge, Internet Explorer 10 oder neuer oder die aktuellsten Versionen von Chrome und Firefox. Bei Mac OS muss Safari 6 oder eine neuere Version installiert sein. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER