Microsoft führt Skype- und Microsoft-Konten zusammen

Microsoft führt Skype- und Microsoft-Konten zusammen

20. Oktober 2016 - Microsoft übernimmt die Verwaltung der Skype-Konten. Das hat zur Folge, dass Skype-Konten neu auch für andere Microsoft-Dienste verwendet werden können.
Microsoft führt Skype- und Microsoft-Konten zusammen
(Quelle: Microsoft)
Skype-Benutzernamen können neu fürs Single-Sign-on bei anderen Microsoft-Diensten wie Outlook.com, Onedrive, Xbox oder Offce verwendet werden. Wie der Konzern via Blog mitteilt, übernimmt Microsoft die Verwaltung der Skype-Konten und führt Skype näher an seine übrigen Dienste heran. Die Nutzung von Skype soll unverändert möglich sein.

Wie "Zdnet"-Microsoft-Expertin Mary Jo Foley schreibt, soll es zudem möglich sein, ein bestehendes Microsoft-Konto und ein Skype-Konto zusammenzuführen. Wird ein Skype-Account mit einem Microsoft-Account zusammengeführt, dann kann man künftig Skype mit dem ursprünglichen Skype-Namen und dem Passwort des Microsoft-Accounts nutzen. Ist kein Microsoft-Account vorhanden oder will man Skype und Microsoft auseinanderhalten wird es künftig nötig sein, bei Skype eine E-Mail-Adresse zu hinterlegen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER