Intel stellt neuen IoT-Prozessor vor

Intel stellt neuen IoT-Prozessor vor

27. Oktober 2016 - Intel hat seine Atom-Prozessoren um die Modellreihe E3900 erweitert, welche schneller als die Vorgängermodelle der E3800-Serie sind und zudem mit integrierter Schutzsoftware und besserer Grafikleistung daherkommen sollen.
(Quelle: Intel)
Intel erweitert seine Atom-Prozessoren um die Modellreihe E3900, welche mit 1,7-mal mehr Rechenleistung als die Vorgängermodelle der E3800-Serie daherkommen soll. Bei der Grafik steigert der Chip-Hersteller die Leistung sogar um den Faktor 2,9, wovon unter anderem Sicherheitsüberwachungsdienste oder die Fahrzeugindustrie profitieren soll. Darüber hinaus soll das jüngste Mitglied der Atom-Prozessorreihe trotz der höheren Leistung keine grössere Abwärme erzeugen, wodurch eine höhere Speicherbandbreite ermöglicht wird. Die Modellreihe E3900 unterstützt zudem die Intel-Technologie Time Coordinated Computing (TCC), welche die Uhr auf dem System-on-a-Chip mit dem gesamten Netzwerk synchronisiert und ein Sicherheits-Coprozessor, welcher von Intel Trusted Execution Engine 3.0 genannt wird, soll Systeme in denen E3900 zum Einsatz kommt, vor Malware und nicht autorisierter Software schützen. Nach eigenen Angaben hat Intel bereits 30 Kunden gewonnen, die die Chips der E3900-Serie in unterschiedlichen IoT-Systemen einsetzen wollen. (asp)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER