Oracle-Datenbanken kommen neu aus der Swisscom-Cloud

Oracle-Datenbanken kommen neu aus der Swisscom-Cloud

(Quelle: SITM)
27. Juli 2016 - Kunden von Swisscoms Dynamic Computing Services beziehen Oracle-Datenbankleistungen neu aus der Cloud. Der Service ist ab 63 Franken pro Tag zu haben.
Swisscom gibt bekannt, das Infrastruktur-Angebot aus der Cloud mit Dynamic Database auszuweiten. Ab sofort sollen somit Kunden, die Dynamic Computing Services von Swisscom nutzen, Oracle-Datenbankleistungen flexibel beziehen können.

Der Cloud-Service ist in den Klassen XS bis XL ab 63 Schweizer Franken pro Tag und in einer Ausprägung für Entwickler ab 60 Schweizer Franken pro Tag erhältlich, wie Swisscom mitteilt. Es besteht keine Mindestvertragslaufzeit, so dass auch in produktiven Umgebungen agil skaliert werden können soll. Da Swisscom die notwendige Lizenzierung übernimmt, sollen grosse Vorabinvestitionen der Vergangenheit angehören, verspricht das Unternehmen. Sämtliche Daten liegen in den Rechenzentren von Swisscom in der Schweiz.

Dynamic Database umfasst Oracle-Datenbanken mit Lizenzen, CPU, Arbeitsspeicher und Storage. Mehr Informationen stellt Swisscom online bereit. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER