Telcos versprechen 5G in EU bis 2020

Telcos versprechen 5G in EU bis 2020

(Quelle: Youtube)
11. Juli 2016 - Innert vier Jahren wollen 20 Telekommunikationsunternehmen in jedem der 28 EU-Länder 5G einführen. Allerdings fordern sie dafür eine Lockerung der EU-Regeln in puncto Netzneutralität.
20 bekannte Telekomunternehmen versprechen, bis 2020 5G in jedem Land der Europäischen Union anzubieten. Zu den 20 Firmen gehören unter anderem die Deutsche Telekom, Nokia und Vodafone. Im Dokument namens "5G Manifesto" legen sie dar, mit welcher Strategie sie diesen Plan in den kommenden Jahren umsetzen wollen.

Wie "The Verge" berichtet, geht aus diesem Plan hervor, dass die Unternehmen gemeinsam Investitionen der 28 EU-Länder fordern wollen, indem sie die Vorteile von 5G demonstrieren. Allerdings wollen die Unternehmen dafür eine Lockerung der Netzneutralität herbeiführen.

Die EU müsse den Nutzen eines offenes Internet mit pragmatischen Regeln in Einklang bringen, die Innovation begünstigen, so der Wortlaut im "5G Manifesto". Aktuelle Netzneutralität-Richtlinien würden signifikante Unsicherheiten rund um die 5G-Kapitalrendite verursachen, was wiederum zu einer Verzögerung der Innovation führen würde.

Swisscom hatte bereits im Herbst des vergangenen Jahres bekannt gegeben, im Jahr 2020 mit 5G starten zu wollen (Swiss IT Magazine berichtete). Und schon im Jahr 2018 wollen Ericsson und der schwedische Telekom-Anbieter Telia Sonera erste 5G-Mobilfunkdienste einführen. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER