Fernfachhochschule Schweiz gewinnt Hewlett Packard Enterprise als Praxispartner

Fernfachhochschule Schweiz gewinnt Hewlett Packard Enterprise als Praxispartner

1. Dezember 2015 - Hewlett Packard Enterprise wird ab nächsten Sommer neben IT-Lehrstellen auch zwei Plätze für das neue, praxisintegrierte Bachelor-Studium in Informatik anbieten. Die FFHS sucht noch weitere Partner aus dem Raum Zürich.
Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) hat einen neuen Partner für das praxisintegrierte Bachelor-Studium (PIBS) in Informatik an Land ziehen können. Neben bekannten Schweizer Unternehmen wie der Post und Swisscom wird ab dem Herbstsemester 2016 auch Hewlett Packard Enterprise zwei PIBS-Studienplätze anbieten.

"In der Schweizer ICT wird immer mehr konzeptionell gearbeitet und umfassende Projekte müssen professionell gemanagt werden. Wir sind davon überzeugt, dass Gymnasialmaturanden aufgrund ihres etwas höheren Alters den jungen Lernenden genau in diesen Bereichen voraus sind. Deshalb ergänzen wir unsere IT-Lehrstellen mit den PIBS-Studienplätzen", so Ernst Lanz, IT-Ausbildungsverantwortlicher bei Hewlett Packard Enterprise.

Im kommenden August soll aufgrund der hohen Nachfrage nach dem neuen Studiengang nebst einer Klasse in Bern eine zweite in Zürich starten. "Wir freuen uns daher über weitere Firmen, vornehmlich aus dem Raum Zürich, die mit uns gemeinsam ihre hochqualifizierten Fachkräfte von morgen ausbilden wollen", erklärt Anja Bouron, Projektleiterin PIBS an der FFHS. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER