Azure AD neu mit Support für Facebook- und Google-Logins

Azure AD neu mit Support für Facebook- und Google-Logins

18. September 2015 - Mit Microsofts Cloud-Dienst Azure Active Directory haben Unternehmen neu die Möglichkeit, Kunden und Partner auch via Facebook- und Google-Credentials zu identifizieren.
Azure AD neu mit Support für Facebook- und Google-Logins
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat das Identity Managment von Azure Active Directory dahingehend erweitert, dass neu auch Facebook- und Google-Credentials zur Authentifizierung genutzt werden können. Azure-Kunden haben damit eine äusserst einfache Möglichkeit, Kunden und Partnern einen geprüften Zugang zu Apps und Diensten bereitzustellen. Wie der Softwarekonzern in einem Blog-Beitrag ausführt, hatte unlängst der Fussball-Club Real Madrid Gelegenheit, die Funktion im Rahmen eines Beta-Tests zu prüfen. Dabei wurde den Fans der Zugang zu einer App via Facebook-Login zur Verfügung gestellt.


Das neue Feature steht per sofort als Public Preview allen Interessierten zur Verfügung. Welchen Preis Microsoft für die erweiterte Identitätsprüfung verlangen wird, ist noch nicht bekannt. Fest steht lediglich, dass auf Pay-per-Use-Basis abgerechnet werden soll. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER