Ringier, SRG und Swisscom gegen Google und Co.

Ringier, SRG und Swisscom gegen Google und Co.

17. August 2015 - Mit einem Joint Venture wollen Ringier, SRG und Swisscom eine neue und schlagkräftige Vermarktungsorganisation schaffen.
Google und Facebook erreichten im vergangenen Jahr laut Ringier-CEO Marc Walder im digitalen Werbemarkt der Schweiz einen Marktanteil von gegen 50 Prozent. Zusammen mit der SRG und Swisscom will er nun eine Schweizer Alternative zu diesen global agierenden Unternehmen auf die Beine stellen und gleichzeitig innovative, neue Werbeformen entwickeln. Dazu bündeln die drei Partner die Vermarktung ihrer Werbedienstleistungen in einer neuen, gemeinsamen Firma.

Das noch namenlose Joint Venture von Ringier, SRG und Swisscom soll insgesamt rund 290 Mitarbeitende beschäftigen und von Martin Schneider, dem aktuellen Publisuisse-CEO, geführt werden. Swisscom wird laut Medienmitteilung seine Technologiekompetenz sowie die Vermarktungsrechte für Swisscom TV- und ihre Online-Plattformen einbringen. Ringier und SRG werden die Vermarktungsrechte für ihre sich ergänzenden, reichweitenstarken Medienangebote beisteuern. Die Dienstleistungen des Unternehmens sollen derweil allen Werbeauftraggebern, Agenturen sowie weiteren Anbietern von Werbeinventar offen stehen.

Am neuen Gemeinschaftsunternehmen werden alle drei Partner zu gleichen Teilen beteiligt sein. Über die finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER