Migros-Bank erweitert mobilen Bezahldienst

Migros-Bank erweitert mobilen Bezahldienst

27. Juli 2015 - Mit Mobilepay P2P können neu auch Nicht-Kunden der Migros via Smartphone Geld überweisen - und bald damit auch in Läden bezahlen.
(Quelle: Migros Bank)
Die Migros-Bank hat verkündet, ihre Mobile-Banking-Lösung Mobilepay P2P auszubauen. Demnach soll der vor einem Jahr lancierte Dienst neu auch für Nichtkunden der Bank bereitstehen, allerdings vorerst nur für Privatpersonen. Die Möglichkeit, mit dem Dienst auch im Handel zu zahlen, soll aber noch in diesem Jahr folgen.

Mit Mobilepay P2P können Nutzer bis zu 100 Franken übers Smartphone an Dritte senden – entweder via den Browser oder die App. Dazu geben Nutzer den zu überweisenden Betrag sowie die Handynummer des Empfängers auf der Webseite P2P.ch oder der heruntergeladenen App ein. Der Empfänger selbst erhält per SMS einen Link, über den er selbst seine Kontodaten eingeben kann.


SIX, die UBS und die ZKB haben mit der Bezahl-Lösung Paymit gemeinsam einen ähnlichen Dienst auf den Markt gebracht, der seit Ende Mai als App zum Download bereitsteht (Swiss IT Magazine berichtete). (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER