Vollkonvergentes Ubuntu-Smartphone in Arbeit

Vollkonvergentes Ubuntu-Smartphone in Arbeit

Vollkonvergentes Ubuntu-Smartphone in Arbeit

(Quelle: BQ)
3. Juni 2015 - Berichten zufolge hat Canonical ein Smartphone in Planung, das mit Ubuntu arbeitet und unter Verwendung eines entsprechend grossen Monitors als vollwertiger Desktop-PC verwendet werden kann. Herstellungspartner ist BQ.
Canonical soll gemeinsam mit seinem Partner BQ ein Ubuntu-Smartphone entwickeln, das als erstes Gerät überhaupt, mit einer vollständigen Konvergenz aufwarten kann. Das Smartphone soll also als vollwertiger Desktop-Rechner verwendet werden können, wenn ein entsprechend grosser Monitor angeschlossen wird. Schreitet die Entwicklung des Gerätes wie vorgesehen voran, so könnte das Ubuntu-Smartphone "OMGUbuntu" zufolge bereits im Oktober dieses Jahres auf den Markt kommen. Anders als beim BQ Aquaris E4.5, das im Februar dieses Jahres lanciert wurde (Swiss IT Magazine berichtete), soll dieses Gerät aber nicht einfach ein angepasstes Android-Smartphone sein, sondern speziell auf Ubuntu ausgerichtet werden – auch wenn wiederum eine Android-Version in Planung ist. Details zu möglichen Spezifikationen sind bislang keine bekannt. (af)

Kommentare

Mittwoch, 3. Juni 2015 Marco
Gerade Canonical sollte darauf verzichten Android Smartphones auf den Markt zu bringen. Der einzige Grund von Canonical ein Smartphone zu kaufen ist der von unabhängiger Software wie Ubuntu. Für meinen Geschmack dauert das alles zu lange. Canonical hätte schon vor zwei Jahren ein echtes Ubuntu Smartphone auf den Markt bringen können mit ihrem Unity Design.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER