Apple legt bei iOS 9 und OS X 10.11 den Fokus auf Stabilität
Quelle: Apple

Apple legt bei iOS 9 und OS X 10.11 den Fokus auf Stabilität

Die neuen Betriebssystem-Versionen von Apple iOS 9 und OS X 10.11 sollen mit einer verbesserten Stabilität und Performance aufwarten können. Zu diesem Zweck soll Apple auf die Einführung vieler neuer Features verzichten. Dafür soll iOS 9 auch auf älteren Geräten wie dem iPhone 4S stabil arbeiten.
26. Mai 2015

     

Apples aktuellste Updates für seine Betriebssysteme iOS und OS X, sprich die Versionen iOS 9 und OS X 10.11, sollen im Vergleich zu den bisherigen Aktualisierungen statt mit einer Vielzahl neuer Features vor allem mit einem verbesserten Qualitätsfokus aufwarten können. Das Ziel sei es, Stabilitäts- und Performance-Problemen vorzubeugen. Dies berichtet "9to5mac" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Ausserdem investiere das Unternehmen auch in eine verbesserte Sicherheit der Betriebssysteme.


So sollen die neuen OS-Versionen unter anderem mit dem neuen Feature Rootless ausgestattet sein. Dieses sorgt dafür, dass auf einige geschützte Dateien auf den Apple-Geräten nicht einmal Nutzer mit administrativen Rechten Zugang erhalten. Des weiteren nutzt Apple für die Synchronisation seiner Kernapplikationen künftig ein iCloud-Drive-Back-end anstelle des IMAP-basierten Back-end. Und zu guter Letzt soll das Feature Trusted Wi-Fi dafür sorgen, dass sich Geräte ohne zusätzliche Sicherheitsmassnahmen mit autorisierten Wi-Fi-Netzwerken verbinden können. Werden Router verwendet, denen nicht vertraut wird, wird der Grad der Verschlüsselung hingegen erhöht. Ob es dieses Feature tatsächlich noch in diesen Release schafft, sei aber noch ungewiss.


Eine weitere Anpassung dürfte vor allem die Besitzer älterer Geräte freuen: iOS 9 soll anders als die vorgängigen iOS-Versionen auch auf älteren Geräten stabil arbeiten. Dies gelte ab dem iPhone 4S (Bild) und neuer sowie dem iPad 2 und neuer. Möglich werden soll dies, da Apple neu zuerst eine Kernversion des Betriebssystems veröffentlichen will, welche für alle Geräte Stabilität gewährleistet. Anschliessend sollen nach und nach neue Features hinzugefügt werden, ohne dass die Performance der Geräte beeinträchtig wird. Bislang hat Apple eine umgekehrte Strategie verfolgt. So wurden die neuen Betriebssysteme jeweils für die aktuellsten Hardware-Geräte konzipiert und bei den älteren Geräten fortlaufend Funktionen eliminiert, welche nicht funktionieren.


Für Entwickler soll Apple schliesslich seine Programmiersprache Swift verbessert haben. Zudem seien die Code Libraries bereits in den neuen OS vorinstalliert, so dass sie dem Nutzer keinen Speicherplatz mehr wegnehmen und beim Download weniger Datenvolumen in Anspruch nehmen.
(af)



Weitere Artikel zum Thema

Sicherheitslücke in der SSL-Bibliothek von iOS

23. April 2015 - In der SSL-Bibliothek von iOS 8 existiert angeblich eine Schwachstelle, welche Apps zum Absturz bringen kann. Im schlimmsten Fall tritt das Betriebssystem in eine endlose Reboot-Schleife.

iOS 8.4 mit neuem Musik-Player

14. April 2015 - Eine erste Beta des iOS 8.4 zeigt einen neuen Musik-Player. Dieser soll das Betriebssystem auf den Musik-Streaming-Dienst vorbereiten, der im Juni vorgestellt werden soll.

Update für OS X mit neuer Photo-App

9. April 2015 - Apple hat die Version 10.10.3 seines OS X Yosemite veröffentlicht. Teil davon ist der iPhoto-Nachfolger Photos, der sich an der Photo-App des iOS orientiert.

iOS 8.3 bringt neue Emojis und verspricht zahlreiche Verbesserungen

9. April 2015 - Apple hat ein Update für sein iOS veröffentlicht. Der Release soll zahlreiche Verbesserungen bringen und Probleme beheben. Ausserdem gibt es neue Emojis.

Apple startet Public Preview für iOS 8.3

15. März 2015 - Erstmals bietet Apple auch Nicht-Entwicklern die Möglichkeit, die Preview des kommenden iOS-Updates 8.3 herunterzuladen. Vorab wird allerdings eine Registrierung vorausgesetzt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER