So telefoniert man mobil am günstigsten ins Ausland

So telefoniert man mobil am günstigsten ins Ausland

(Quelle: Comparis)
18. März 2015 - Wer gerne und viel mit dem Handy ins europäische Ausland telefoniert, kommt mit einer Prepaid-Lösung von Aldi und den Flatrate-Angeboten von Yallo und Orange am günstigsten weg. Das zeigt ein aktueller Vergleich von Comparis.ch.
Für Menschen, die gerne mit dem Mobiltelefon ins Ausland telefonieren, haben viele Schweizer Telecom-Anbieter extra Angebote, mittlerweile auch in Form von Flatrates. Comparis.ch hat nun die Abo- und Prepaid-Modelle im Hinblick auf die Kosten miteinander verglichen. Die ersten Plätze unter den Flatrates belegen dabei Yallo sowie Orange mit unbegrenzter Telefonie und SMS ins Ausland für 39 Franken pro Monat, wobei sie je 1 GB Datenvolumen beinhalten. Sunrise und Swisscom bieten zwar mehr Datenvolumen, zeigen sich mit Tarifen für 100 beziehungsweise 169 Franken aber auch deutlich teurer.

Wenn ein Nutzer im Monat nicht mehr als 240 Minuten telefoniert, kommt er mit dem Prepaid-Angebot von Aldi für 26 Franken pro Monat noch günstiger weg als mit den 39-Franken-Flatrates von Yallo und Orange. "Als Faustregel gilt: Bis 4,5 Stunden Telefonie in die Heimat ist das Prepaid-Angebot von Aldi günstiger als die Flatrates", erklärt Ralf Beyeler von Comparis.ch in einer Mitteilung. Beyeler weist Nutzer zudem darauf hin, vor Abschluss eines Flatrate-Abos das Kleingedruckte zu lesen. "Viele Balkanländer sind nicht enthalten, weil es sich wegen zu hoher Gebühren nicht rechnet. Die Anbieter ignorieren damit, dass viele in der Schweiz lebende Ausländer jedoch aus diesen Staaten stammen und gerne in ihre Heimat telefonieren." (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER