Microsoft macht das Abspeichern von 10-GB-Dateien in Ondrive möglich

Microsoft macht das Abspeichern von 10-GB-Dateien in Ondrive möglich

(Quelle: Microsoft)
11. September 2014 - In den nächsten Wochen will Microsoft seinen Cloud-Speicher Onedrive verbessern. So wird es künftig unter anderem möglich sein, Dateien mit einer Grösse von bis zu 10 GB abzulegen.
Nachdem Microsoft im Juni bereits am frei verfügbaren Speichervolumen für seinen Cloud-Dienst Onedrive geschraubt hat (Swiss IT Magazine berichtete), ermöglicht der Softwareriese nun auch das Abspeichern von Daten mit einer Grösse von bis zu 10 GB. Dies gilt sowohl für die Desktop-Applikationen für Windows und Mac als auch für die mobilen Apps und die Onedrive-Website. Man arbeite ausserdem daran, diese Erweiterung auch für Geschäftskunden verfügbar zu machen.

Ausserdem will Microsoft über die nächsten Wochen die Zahl der Files erhöhen, welche gleichzeitig hoch- und heruntergeladen werden können. Dadurch soll sich die Synchronisationsgeschwindigkeit um das Dreifache erhöhen. Des weiteren soll auch es auch einfacher werden, Links zu Dateien zu erstellen, die man teilen möchte. So brauchen die Nutzer bloss noch auf der gewünschten Datei einen Rechtsklick zu tätigen und die Option "Onedrive-Link teilen" anzuwählen. Der generierte Link kann anschliessend ins Clipboard kopiert und so einfach in Nachrichten wie E-Mails eingesetzt werden. Vorerst wird diese Neuerung aber nur für Windows-7- und Windows-8-User verfügbar sein. Wann die Unterstützung für weitere Betriebssysteme folgen soll, ist noch unklar. Und zu guter Letzt ist es auf der Website neu möglich, Ordner direkt aus Browsern in Onedrive zu verschieben – vorausgesetzt, der gewählte Browser unterstützt Drag and Drop. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER