Kaum jemand bezahlt kontaktlos

Kaum jemand bezahlt kontaktlos

30. Juni 2014 - Gemäss einer aktuellen Studie von Comparis.ch gibt es bei vielen Schweizerinnen und Schweizern noch Sicherheitsbedenken, was das kontaktlose Bezahlen betrifft. Nur wenige nutzen die Möglichkeit, die ihnen ihre Kreditkarte bietet.
(Quelle: Comparis.ch)
Am 1. Juli wird Swisscom zusammen mit Orange und Sunrise seinen neuen Bezahldienst Tapit vorstellen (Swiss IT Magazine berichtete). Der Internet-Vergleichsdienst Comparis.ch hat im Vorfeld dieser Ankündigung zusammen mit dem Marktforschungsinstitut GFK eine Umfrage zum Thema kontaktloses Bezahlen bei 1200 Besitzern einer Kreditkarte mit NFC-Funktion durchgeführt. Das Ergebnis: 73 Prozent haben die Funktion noch nie genutzt, also noch nie kontaktlos bezahlt. 26 Prozent haben es zumindest schon einmal ausprobiert und nur 12 Prozent kaufen regelmässig so ein. "Diese Zahl ist erstaunlich tief", findet Ralf Beyeler von Comparis.ch. Einer der Gründe: 38 Prozent aller Besitzer einer Karte mit NFC finden das kontaktlose Bezahlen schlicht unnötig. Gleichzeitig haben gemäss der Untersuchung fast 60 Prozent alle befragten Kreditkarten-Besitzer Sicherheitsbedenken gegenüber der neuen Technologie geäussert. "Die Herausgeber der Karten müssen noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten", bilanziert Beyeler.


Gleichzeitig hat Comparis.ch erneut die Zufriedenheit der Kreditkarten-Kunden überprüft. Alle 16 Anbieter erhielten eine gute Note, wobei die Berner Kantonalbank am besten abgeschnitten hat. Dahinter folgen Coop mit der Supercard Plus, Migros mit der Cumulus-Mastercard und Raiffeisen (siehe Grafik). Die detaillierten Ergebnisse sind hier aufgeschaltet. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER