Ebay-Hack zwingt Nutzer zum Passwortwechsel

Ebay-Hack zwingt Nutzer zum Passwortwechsel

22. Mai 2014 - Sämtliche Nutzer der Ebay-Dienste werden dazu aufgefordert, ihre Passwörter auszutauschen. Anlass dazu gibt ein Cyberattacke auf das Internetauktionshaus, bei der die Angreifer zahlreiche Kundendaten ergattert haben. Finanzielle Details sollen jedoch keine gestohlen worden sein.
Ebay-Hack zwingt Nutzer zum Passwortwechsel
(Quelle: SITM)
Ebay ist nach eigenen Angaben Opfer einer Cyberattacke geworden. Die Hacker haben zahlreiche Passwörter und weitere Daten aus einer Datenbank ergattert. Letztere seien jedoch nicht finanzieller Natur. Es handle sich vielmehr um Namen, Adressen, Telefonnummern und Geburtstagsdaten.

Wie viele Konten von dem Hack betroffen sind, ist unklar. Jedoch seien auch nach intensiven Tests auf den Unternehmensnetzwerken keinerlei auffällige Aktivitäten auf den Konten der Ebay-Nutzer ausfindig gemacht worden, erklärt das Unternehmen. Auch habe man keine Beweise gefunden, dass sich jemand unautorisiert Zugang zu Finanz- oder Kreditkarteninformationen der User verschafft hat. Nichtsdestotrotz rät das Internetauktionshaus seinen Kunden, ihre Passwörter für die Ebay-Dienste auszutauschen. Dasselbe gilt auch für sämtliche anderen Dienste, für welche die Nutzer dasselbe Passwort genutzt haben wie für Ebay.


Die Angreifer hatten zwischen Februar und März die Login-Daten einiger Mitarbeiter gestohlen und konnten sich so ins Unternehmensnetzwerk hacken. Erstmals entdeckt habe man die Manipulation der Mitarbeiterkonten vor zwei Wochen, heisst es. Es seien jedoch keine persönlichen oder Daten finanzieller Natur der Paypal-Kunden gestohlen worden. Die Paypal-Daten werden in einem separaten, sicheren Netzwerk gespeichert und alle Informationen verschlüsselt, versichert das Unternehmen. (af)

Kommentare

Sonntag, 25. Mai 2014 Horst K.
Sehr sehr arg wenn sowas passiert, da kann man sich nicht mehr os sicher sein und natürlich sollte man dann trotzdem ein neues anlegen um sicherer zu sein und da nichts zu riskieren, aber ich denke Ebay sollte sich generell mal überdenken und auch erweitern, zum beispiel als Bezahlmethode von rein paypal runtersteigen, ich hab das nicht nutze nur meine yuna, und sowas sollte gehen oder prepaid vouchers. Insgesamt um auch wieder mehr Privatpersonen statt nur Händler anzuziehen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER