Microsoft bringt Basic-Preismodell für Azure

Microsoft bringt Basic-Preismodell für Azure

22. April 2014 - Für kleinere Sites und Testumgebungen bietet Microsoft per sofort ein Basic-Preismodell für den Azure-Cloud-Dienst. Der Einstiegspreis beginnt bei 55 Franken pro Monat.
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat das Azure-Preismodell um eine Basic-Version erweitert. Wie der Konzern im Azure-Blog mitteilt, eignet sich der neue Preisplan einerseits für kleinere Sites, andererseits aber auch für Entwicklungs- und Testumgebungen. Die Basis-Variante ermöglicht den Betrieb von bis zu drei dedizierten Virtual-Machine-Instanzen, bietet SSL-Verschlüsselung, Scheduled Jobs oder Endpoint-Monitoring. Die Preise reichen von monatlich 55 Franken für kleine bis 217 Franken für grosse Instanzen.


Microsoft liefert sich seit Monaten ein Preisduell mit Amazon bei den Cloud-Angeboten. Die Einführung des Basic-Preismodells steht in einer Reihe mit diversen Preissenkungen, die der Azure-Dienst in jüngster Zeit erfahren hat. (rd)

Kommentare

Mittwoch, 23. April 2014 Alex Strupler
Dabei scheint es sich aber nur um Azure Websites zu handeln nicht komplette virtuelle Maschinen von Azure als IaaS.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER