Viel Humor an der ICT-Networkingparty

Viel Humor an der ICT-Networkingparty

(Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
23. Januar 2014 - Am Mittwoch fand in Bern einmal mehr die ICT-Networkingparty statt – laut Nationalrat und ICTswitzerland-Präsident Ruedi Noser die grösste Branchenparty, die es in der Schweiz gibt.
"177'000 ICT-Beschäftigte zählt die Schweiz, und knapp 1 Prozent davon sind heute hier", erklärte Nationalrat und ICTswitzerland-Präsident Ruedi Noser am Mittwochabend in Bern. Mit "hier" meinte Noser den Berner Kursaal, wo die Branche die inzwischen so traditionelle wie legendäre ICT-Networkingparty feierte – laut Noser die grösste Branchenparty, die die Schweiz kennt. In seiner Eröffnungsansprache im einmal mehr rappelvollen Saal, in dem sich das Who-is-Who der IT-nahen Politik, der ICT-Wirtschaft, der Behörden und der IT-Verbände ein Stelldichein gab, dankte Noser unter Applaus all den Firmen, die in der Schweiz ICT-Lehrstellen geschaffen haben. Noser warnte aber auch, dass das BIP der ICT-Branche abnehme. "Wenn unsere Branche wachsen will, dann bleibt ihr nichts anders übrig als vom Binnenmarkt in den Export zu gehen", so die Forderung des ICTswitzerland-Präsidenten.
Nationalrat und ICTswitzerland-Präsident Ruedi Noser (Quelle: SITM)
ICT-Networkingparty-Organisatorin Vania Kohli führte durch den Abend (Quelle: SITM)
Unterhielt bestens: Raiffeisen-Boss Pierin Vincenz (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Prof. Dr. Altwegg erläuterte das Projekt mit der Sonde Rosetta (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Comedian Fabian Unteregger (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Swisscom-Pressechef Sepp Huber (rechts) im Gespräch (Quelle: SITM)
Peter Gorini (links) und Wolfgang Zepf (Quelle: SITM)
Der ehemalige Swisscom-CEO Tony Reis und ICT-Networkingparty-Vater Fritz Sutter nehmen Maya Lalive in die Mitte (Quelle: SITM)
Der neue Swisscom-Chef Urs Schäppi (rechts) im Gespräch (Quelle: SITM)
Vania Kohli im Gespräch (Quelle: SITM)
Andrej Vckovski (links) und Peter Kupper (Quelle: SITM)
Jon Erni, Director Enterprise & Partner Group bei Microsoft (links), und ICTswitzerland-Präsident Ruedi Noser (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Axel Butterweck, Leiter Konzerneinkauf bei der Post, mit Beat Welte, Chief of Staff bei HP (rechts) (Quelle: SITM)
Preisüberwacher Stefan Meierhans (links) unterhält sich mit Markus Seiler (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Der ehemalige Orange-Boss Andreas Wetter (Quelle: SITM)
Fabian Unteregger und Maya Lalive (Quelle: SITM)
Urs Lehner (Mitte), Leiter Marketing & Sales bei Swisscom Grossunternehmen, und Swisscom CEO Urs Schäppi (rechts) (Quelle: SITM)
Lars Kauz (links) und Basil Gähwiler (Quelle: SITM)
Ka Schuppisser, Koordinatorin Cyber-Risiko Strategie (NCS) im ISB (links), unterhält sich mit Nationalrätin und Co-Präsidentin der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit, Edith Graf-Litscher (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Andrey Matthey (links) und Lorenz Hess (Quelle: SITM)
Swico-Geschäftsführer Jean-Marc Hensch (links) und Matthias Leisi, Regional Director Solution Consulting & Design Colt (Quelle: SITM)
Alex Oesch, Sales Swisscom IT Services, und Stefan Nünlist, Leiter Unternehmenskommunikation Swisscom (rechts) (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Rafael Perez und Andreas Stuker (rechts) (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Marcel Gamma, Kommunikations-Verantwortlicher bei SwissICT (links), unterhält sich mit Swiss-Made-Software-Initiant Luc Haldimann (Quelle: SITM)
Stefan Iseli und Stephan Frey (rechts) (Quelle: SITM)
Raiffeisen-CEO Pierin Vincenz und Vania Kohli, Organisatorin des Abends (Quelle: SITM)
Sunrise-CEO Libor Voncina (rechts) im Gespräch (Quelle: SITM)
Abtimo Perretta, Markus Gröninger, Peter Sany (v.l.n.r.) (Quelle: SITM)
Ursula Wyss, Gemeinderätin Stadt Bern, und Ex-Orange-CEO Thomas Sieber (Quelle: SITM)
Raiffeisen-CIO Damir Bogdan im Gespräch mit Nationalrätin Edith Graf-Litscher (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Ralph Mogicato und Daniel Erni (rechts) (Quelle: SITM)
Pressechefs am Kommunizieren: Harry Graf (EWZ, links) und Sepp Huber (Swisscom) (Quelle: SITM)
Swisscom-Männer Alex Oesch (links) und Adrian Frischknecht (Quelle: SITM)
(Quelle: SITM)
Roland Brack, CEO und VR-Präsident der Competec Holding (Quelle: SITM)

Bei der Wahl der zwei folgenden Referenten bewies Vania Kohli, welche die Party dieses Jahr zum zweiten Mal in der "Post-Sutterischen Ära" (Networking-Urgestein und "Swiss IT Magazine"-Kolumnist Fritz Sutter hat den Anlass aus dem Boden gestampft und bis 2012 nicht weniger als zehn Mal organisiert) ein glückliches Händchen. Sowohl Raiffeisen-Boss Pierin Vincenz als auch die Berner Weltraumforscherin Prof. Dr. Kathrin Altwegg wussten die Gäste mit ihren spannenden Referaten und mit viel Humor zu begeistern. Pierin Vincenz ("Ich begrüsse Sie – Sie sind auch bei der Raiffeisen der grösste Kostenfaktor") referierte über den Finanzplatz Schweiz und darüber, wohin die Reise gehen muss. Dabei forderte er, dass Banken wieder mehr Werte schaffen müssten, und er verlangte von den Banken Kundennähe. Prof. Dr. Altwegg erläuterte derweil auf verständliche, sympathische und überaus unterhaltsame Weise das Projekt mit der Sonde Rosetta, die auf dem Weg zur Landung auf einem Kometen bereits 3,5 Milliarden Kilometer zurückgelegt hat und die vor wenigen Tagen aus einem mehrjährigen Tiefschlaf erwacht ist. Man könne unmöglich sagen, ob die Landung auf dem Kometen dann klappen werde, die für dieses Jahr geplant ist, erklärte Altwegg. "Ich empfehle Ihnen aber, am 11.11.2014 den Fernseher einzuschalten."

Für den traditionell humoristischen Schluss des offiziellen Teils der Party sorgte in diesem Jahr Comedian Fabian Unteregger, der sich und die Zuschauer allerdings nicht zu Unrecht fragte, ob es in diesem Jahr überhaupt noch einen Komödianten braucht, angesichts dessen, wie humorvoll Pierin Vincenz und Prof. Dr. Kathrin Altwegg die Gäste unterhielten.
Und so darf die ICT-Networkingparty 2014 wieder als voller Erfolg verbucht werden. Im nächsten Jahr wird der Event dann am 22. Januar 2015 stattfinden. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER